10 Juli 2017

Projekte

Nur noch ganz wenige Stoffe lagern in meinem Fundus und warten darauf, verarbeitet zu werden. Es gibt lediglich einen einzigen gelbton den ich tragen kann, ohne ständig gefragt zu werden, ob es mir nicht gut ginge, und das ist zitronengelb. Zugegeben, das Gelb kommt eher currymäßig rüber, ist aber wirklich zitronengelb. Dänische Digitaldruck-Jerseys mag ich ganz besonders gerne. Die beiden feinen Stoffe, oben links und unten rechts, gehören dazu.


Auch gibt es noch einiges zu flicken. Aber noch finden diese Vorhaben und ich nicht so recht zueinander - der wuchernde Garten fordert mich derzeit sehr. Was ich allein gestern schon zurückgeschnitten habe, bildet einen gigantischen Haufen, den man wird am kommenden Wochenede mit einem Anhänger in mehreren Etappen wegfahren müssen.

Was aus den Stoffen entstehen wird...? Na, was wohl?! Lach... Hierhier und hier hatten sich die Shirts schon bewährt.

Übrigens bin ich weiterhin an zitronig Gelbem interessiert. Wer sonstwo von feinen Jerseystoffen in dieser Farbe weiß, der darf mir gerne verraten, wo man seine Quellen findet.

Mit Dank im Vorraus... Ich hole mal die Gartenmachete raus und gehe weiter abholzen.

Kommentare:

  1. Huch, jetzt habe ich aber geguckt liebes Pünktchen. Unter Meereswind habe ich wohl noch nie richtig gesehen, dass du dahinter steckst.

    Mit Stoffen kann ich leider nicht dienen, ich habe keine Ahnung von Stoffgeschäften, weiß aber, dass in Stuttgart der Berger ist, der hat alles möglich an Stoffen und es ist ein tolles Geschäft guckst du mal:

    https://stuttgarter-naehcenter.de/produkte/stoffe.html?agid=33373149449&kw=pstoffe&creativeid=190130321512&pos=1t1

    Die sind auch online, also da würdest du mit Sicherheit fündig werden.

    Ich bin gespannt auf das T-Shirt und ich glaube, ich würde das auch hinbekommen, wenn ich so mein Kleid anschaue aber ehrlich, ich bin zu faul zum Nähen und meine Nähmaschine ist auch nicht so toll, dass es klappen könnte.
    Ich stöber lieber und kaufe fertig genäht. :-)))).

    Bin gespannt wie es aussieht, wenn es fertig ist, gerade auch mal am Model. :-)

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu faul zum Stricken könnte ich ja noch verstehen, liebe Eva. Aber Nähen geht ja in der Regel deutlich schneller. Ich nehme mir dauernd vor, mich mal an einem anderen Schnitt zu probieren, aber es bleibt bei dem Vorhaben... Liebe Grüße

      Löschen
  2. Jetzt habe ich mir Deine genähten Shirts angesehen und die sind allesamt toll geworden. Wirklich ein toller Schnitt, der auch sehr kleidsam ist.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich mache es inzwischen wie die Bundeskanzlerin: die kleidet sich ja auch augenscheinlich nach nur einem Schnitt ;-). Das ist der Vorteil beim Nähen: der selbe Schnitt, aber ein anderer Stoff. Geht immer ;-). Liebe Grüße

      Löschen