03 März 2017

Makaber

Vor kurzem war gruppenübergreifender Elternabend für die Unterstufenklassen. Die Kinder aus den jeweiligen Klassen waren mit dabei. Die erste halbe Stunde fand noch in den einzelnen Klassen statt, später traf man sich zum Thema "Mobbing" in der Aula. Während wir alle im Dunkeln dem Referenten mit seinem recht trockenen Vortrag folgten, wurde plötzlich die Eingangstür aufgerissen. Jemand brüllte "Allahuakbar!", und dann gab es wohl einen Knall, den ich gar nicht wahrgenommen habe. Der Sohn berichtete mir später, daß wohl ein größerer Böller gezündet worden sein muß, weil nun ein ordentlicher Riss im Sicherheitsglas der Eingangstür ist. Wir saßen da starr vor Schreck. In Bruchteilen einer Sekunde dachte ich an mein Kind, was einige Reihen hinter mir bei seinen Klassenkameraden saß, an meinen Jüngsten, der schon seit Stunden bei seinem Kumpel spielte... und meinen Mann. Würde unser Leben hier und so enden??

Wie viele andere war ich nicht fähig mich zu rühren. Menschen rannten aus der Aula raus und sahen sich draußen um. Nichts.

Gestern Abend bekam ich eine SMS von einer Mutter, die dabei war. Sie wollte wissen, wie der Sohn das weggesteckt hätte. Ihr Sohn besteht seit dem Vorfall darauf, bei den Eltern zu schlafen. Sie meinte, sie hätte auf der Autofahrt nach Hause nicht mehr ihre Tränen halten können. Ich fühlte mich da eher wie betäubt. Mein Sohn sagte: "Mama, solche Sachen passieren andauernd. Wenn ich jedesmal solche Ängste entwickeln würde, könnte ich nicht mehr zur Schule gehen..."

Falsche Vorbilder können eine Menge bei Jugendlichen anrichten. Mir ist es wichtig, daß solche Vorkommnisse nicht als cool bewertet werden. Das war eindeutig ein ganz dummer Streich, der nicht akzeptabel ist.

Kommentare:

  1. Liebes Pünkchen,
    mit diesem Gefühl bin ich ständig unterwegs, wenn ich in Bus und Bahn fahre, wenn ich in ein größeres Einkaufszentrum gehe.

    Es kann immer und überall passieren und man muß - es ist so - leider damit leben.

    Aber wenn man natürlich tatsächlich in so eine Situation kommt, ist es auch anders. Das ist immer so.

    Es war mit Sicherheit ein dummer Jungenstreich. Jemand der meint das sei lustig.

    Abgesehen davon hat mein Sohn, der Gymnasiallehrer ist schon einige Male solche Dinge erlebt und es gibt sowas wie ein Notsystem an dieser Schule, aber wenn es tatsächlich passiert???

    Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit abzustürzen, wenn man in ein Flugzeug steigt, wie mit dem Gedanken leben, wenn sowas in einem Flugzeug passiert.

    Es ist gefährlich und ich denke immer wieder dran, lebe deinen Tag bewußt, gehe nie aus dem Haus, ohne dich ordentlich von deinen Lieben zu verabschieden, gehe nie im Streit auseinander gehe nie ins Bett, ohne alles ins Reine gebracht zu haben.

    Bislang ist es mir immer gelungen.

    Mit ganz lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  2. Makaber trifft es da ganz gut.
    Als ich Karnevalssamstag noch kurz einkaufen wollte, blieb ich erst mal eine Zeit lang im Auto sitzen, da vor dem Geschäft zwei größere Gruppen aufeinander trafen und ständig einer das Allahuakbar grölte. Letztlich war es für die nur ein Spaß, alle lagen sich plötzlich in den Armen und verschwanden dann.
    Ich kann Deine Gedanken nachvollziehen, gehe davon aus, dass Du auch sonst sehr bewusst lebst, so wie ich das im blog rauslese - aber so etwas ist ein Schock und kann ein Trauma auslösen, egal, was man vorher in Gedanken durchspielt. Ich schick Dir liebe Grüße und hoffe, Du erholst Dich am Wochenende etwas davon

    AntwortenLöschen
  3. Da, liebes Pünktchen, hört der Spaß ja wohl auf und das gehört richtig bestraft. Das ist ein Fall für den Jugendrichter. Ich hoffe, man hat den/ die 'Täter' gefaßt. Das ist geschmacklos und Dummheit hoch 3. Das ist kriminell.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben, momentan überwiegt meine Wut über diese Sache. Ich kann nicht nachvollziehen, wie gedankenlos manche Menschen unterwegs sein können. Hätte man an dem Abend jemanden zu packen bekommen, hätte ich ihm liebend gerne persönlich in den Allerwertesten..., aber nein, das tut man ja auch nicht. Manchmal könnte man meinen, man ist in einem schlechten Film gelandet. Leid tut es mir besonders für die Kinder, von denen etliche nun Angst haben. Das war eine sehr sehr blöde Situation. Ich habe mich heute gut auf einer Hundewiese entspannt. Da kann man auch ohne Hund hin und sich das bunte Treiben dort anschauen. Das tat gut. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen