16 März 2017

Ein Anfang ist gemacht

Seit Jahr und Tag hängt mir die beste Freundin in den Ohren, daß ich endlich mal dem hiesigen Kunstverein beitreten soll. Bislang konnte ich mich nicht dazu entschließen. Vielleicht irgendwann einmal. Dafür habe ich gestern ein Hunde-Auftragsbild-Bild, 60x60 cm für 120,-Euro verkauft. 


Davon habe ich etwas über die Hälfte in neues Material investiert. Wenn ich male, dann mache ich mir keine Gedanken darüber, ob das Kunst ist oder nicht. Ich male einfach, weil es mich erfüllt und glücklich macht, weil ich... so gerne Farben mische. Ich war erleichtert, daß das Ergebnis so begeistert aufgenommen worden ist. Es hätte ja auch anders sein können. Irgendwann demnächst folgt noch ein Portrait. 

Irgendwo auf einem Blog sah ich mal, daß man einzelne Posts nicht öffentlich einer Auswahl von Lesern darbieten kann. Auf Blogger geht das aber leider nicht - soweit ich das  überblicke. Richtig? Schade.

Und nein, ich erzähle jetzt nicht, wo ich mich frühmorgens schon wieder herum getrieben habe. Auch das hat mich sehr glücklich gemacht.

"Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben." 

 In diesem Sinne - laßt auch Ihr es Euch so richtig gut gehen!

Kommentare:

  1. Glückwunsch!!! Das hört sich gut an mit dem Erstverkauf. Ich denke das eigene Tempo für solche Projekte zu haben, ist ganz wichtig. Mit der Entwicklung der Dinge stellt sich auch fast automatisch die richtige Reihenfolge ein Ich denke dabei an den Kunstverein). Und ganz wichtig, die Freude an der Sache wirkt auf Andere überzeugender als alles Andere.

    Es macht auch Freude all das zu lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,
      meine Überzeugung von jeher ist, daß wenn man mit Freude und Beständigkeit bei einer Sache ist, sich der Erfolg über kurz oder lang einstellen wird. Es ist schade, daß ich so viele Jahrzehnte untätig war, aber als junger Mensch läßt man sich leider oftmals von garstigen Leuten vorschnell entmutigen. Aber... besser spät als nie, nicht wahr?! Danke für die Glückwünsche! Ich freue mich.

      Löschen
  2. Dass Du, liebes Pünktchen, 50% des Honorars gleich wieder in Farben investiert hast, kann ich gut nachvollziehen und verstehen. Wenn ich mal auf einer Staudenbörse Pflanzen verkaufe, fahre ich anschließend auch gleich in den nächsten Raiffeisenmarkt, um Dünger, Blumenerde, Schneckenkorn oder sonst was zu kaufen. Dass Du uns aber das Gemälde vorenthältst, finde ich schade. Na ja, vielleicht wollten die Auftraggeber es so. Aber trotzdem schade.
    Liebe Grüße und hör auch mal auf die besten Freundin,
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Edith, ohne Material geht es nicht - von daher, ob getauscht oder verkauft: Material muß immer her. Gerade bei Acrylfarben finde ich den Verbrauch recht hoch. Ich bin schon vorsichtiger geworden beim Proportionieren, denn oft genug sind mir die Farben trotz Abdeckens mit Folie eingetrocknet, weil ich dann keine Zeit zum Weitermachen fand. Mit dem Kunstverein lasse ich mir noch etwas Zeit - der Nutzen steht in keinem Verhältnis zu dem sonstigen Engagement, welches man auch zu leisten hat. Liebe Grüße.

      Löschen
  3. Hallo Pünktchen,
    das mußt du doch selbst wissen, was du tust und wenn es dich glücklich machst und du Jemand hast oder findest, dem deine Bilder gefallen, dann ist das doch sehr schön.

    Wir haben hier auch einen Kunstverein der Farbenfreude heißt, hier werden die Leute aber unter ganz bestimmten Voraussetzung aufgenommen.
    Ich habe schon mal darüber berichtet.

    Ich finde es doch schön, wenn dir das Malen soviel Freude macht, dass es alles wieder in Material verwendet hast.

    Viel Spass weiterhin.

    Du kannst bei Blogger deinen Blog nur für bestimmte Leute bestimmen, aber einzelne Posts das geht wohl nicht.

    Aber du kannst doch deinen Bilder auch auf dem Blog zum Verkauf ausstellen. Nur muß du mit dem Finanzamt aufpassen. :-)))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eva, Du Liebe, jetzt habe ich sehr gelacht. Ich müßte mehr als 17500,-Euro im Vorjahr gemacht haben, um umsatzsteuerpflichtig zu sein. Um das zu erreichen, müßte ich bei meinen derzeitigen Preisen noch unendlich viele Bilder malen, oder aber ich gelange rasch zu großer Bekanntheit und kann Phantasiepreise wie große Meister verlangen... dann, ja dann, kommt auch gewiß das Finanzamt zu mir ;-). Aber wenn man Realist ist, wird weder das eine noch das andere über Nacht passieren. Von Jahr zu Jahr allerdings wird es eine Preissteigerung geben. Noch bin ich ganz unten auf der niedrigsten Sprosse der Leiter. Liebe Grüße.

      Löschen
    2. ;-))) hattest du das nicht gesehen.

      LG Eva

      Bei mir steht das Finanzamt mit meinen Kursen immer auf der Matte, obwohl es auch nicht soviel Verdienst ist.

      Löschen
    3. Ich hab auch keinerlei Probleme damit, den entsprechenden Preis weiterhin mit gewünschten Materialien zu tauschen. Nimmt man hochpigmentierte Farben und wertige Keilrahmen etc. ist die Summe in Nullkommanichts weg. Das einzige, was ich möchte ist, malen ;-). Liebe Grüße

      Löschen
  4. Glückwunsch zum erfolgreichen Malauftrag, das ist ja super!! :-)
    Was die (Nicht-)Öffentlichkeit angeht: Ich habe es nie probiert, aber wenn du unter "Einstellungen" auf "Grundlegende Einstellungen" gehst und dort ganz unten unter "Berechtigungen" schaust, gibt es da drei verschiedene Möglichkeiten: öffentlich, privat und privat nur für bestimmte Leser (die sich aber extra anmelden müssen). Probiers doch mal aus (ich hoffe ja, dass ich bei den ausgewählten wäre...). :-)
    Aber wir müssen auch nicht restlos alles gesehen haben, du zeigst immer wieder so feine Sachen!
    GlG, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese Einstellung kenne ich natürlich. Aber ich suche eine Möglichkeit, wie ich das nicht allgemeingültig für den ganzen Blog, sondern nur für einzelne Posts einstellen kann. Ich fürchte, das geht bei Blogger nicht. Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht war das bei Wordpress der Fall... Oder ich bastle einen neuen Blog, der nur für bestimmte Leser einsehbar ist... und meine treuesten Leser und Kommentatoren sind selbstredend mit an Bord, sofern sie es wünschen. Liebe Grüße.

      Löschen
    2. Ach - ich bin ja doof, natürlich geht das nicht für einzelne Posts... erst denken, dann kommentieren! :-(

      Löschen
  5. Anonym17.3.17

    Liebes Pünktchen,
    da muss ich mich als stille Leserin doch mal zu Wort melden. Ich lese schon seit 2-3 Jahren Deinen Blog und liebe ins Besondere Deine Schreibweise und die Ansichten zu vielen Dingen. Berührend fand ich die Texte über Deinen Vater. Bisher habe ich fast nie kommentiert, leider fehlt da doch meist die Zeit. Bitte, bitte, mache keine Auswahl von Deinen Posts, mir gefallen doch auch Deine gemalten Werke sehr gut und die sollen wir dann nicht mehr zu sehen bekommmen - das wäre doch sehr schade!!!
    Sonnige Grüße
    "Glückskind Petra"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      wie Du ja weißt, liebe ich meine Anonymen. Sie würden auch mir fehlen. Aber es gibt schon den einen oder auch anderen Post, den ich nicht gern der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen würde - wenn ich könnte. Momentan habe ich keine Zeit, um diese Dinge auszuprobieren. Es wird auch weiterhin Bilder zu sehen geben, Geschichten aus meinem Leben, unserem Familienalltag... Keine Sorge! Liebe Grüße zu Dir!

      Löschen