05 März 2017

Auf den Hund gekommen

Seit Jahren beschäftigt uns das Thema "Hund". Vor einigen Monaten haben wir mit unserer gezielten Suche nach einem für uns geeigneten Kameraden begonnen. Das Tierheim, in dem ich mich häufig aufhalte, beherbergt neben diversen anderen Kleintieren, Katzen, Hühnern, Insekten, Reptilien auch Hunde. Der erste Hund, den wir gerne gehabt hätten, wurde an andere vergeben. 

Nun sind wir seit geraumer Zeit an einem anderen dran. In all dieser Zeit hat sich mein Herz den Tieren dort mehr und mehr geöffnet. Seitdem ich weiß, daß das Tierheim nahezu nur aus Spenden lebt, möchte ich sie gerne unterstützen. Dazu verbinde ich das Schöne mit dem Nützlichen. Ich habe angefangen Hunde zu malen, die bisher leider noch nicht vermittelt werden konnten. Einer von ihnen ist Quintus.


Ich möchte sie in den Fokus der Betrachter rücken. Und der ein oder andere, der sich dann vielleicht doch für eines dieser Tiere erwärmen kann, ist unter Umständen bereit, auch ein gemaltes Bild in Acryl von seinem neuen Schatz zu erwerben, wenn er weiß, daß die jeweilige Summe zu 100% als Spende an das Tierheim geht.


Am Mittwoch kommender Woche ist es soweit. Dann werde ich alle bisher gemalten Bilder dorthin tragen - unabhängig davon, ob wir einen Hund von dort bekommen, oder aber auch nicht. 


- Quintus -

30x30 cm
 Acryl auf Leinwandpappe

Ich freue mich, wenn das klappt. Alles kommt den Tieren dort zugute, die gut behandelt und in ordentlicher Unterbringung liebevoll versorgt werden.

 

Für Marley, Axel, Odin, Quintus... und wie sie alle heißen...
Sie sind alle wundervoll, und ich wünsche jedem einzelnen von ihnen aus tiefstem Herzen, daß sie schon bald ein liebevolles Zuhause finden mögen.  

Meine Collage geht zu ihr.

Kommentare:

  1. Auch wenn mir deine Hundeliebe eher fremd ist - deine Malereien und dein Einsatz berühren mich.
    Und dass euer Wunsch endlich erfüllt wird, hoffe ich mit.
    ❤️️
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Kunstwerke sind das, es ist als ob sie einen direkt anschauen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Wow...deinen Einsatz finde ich klasse! Und sehr schön, dass du die Bilder gleich als Collage noch zeigst! Einen schönen Sonntagabend! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Pünktchen, das ist die Wucht! Nein - DU bist eine Wucht!!!
    Deine Hundeportraits sind so hinreißend schön, unglaublich... und die Idee überhaupt!!! Ich bin hin und weg, am liebsten würde ich sofort einen Hund samt Bild abholen - wenn wir nicht schon so ein Prachtexemplar hätten... :-)
    Ganz großes Dankeschön, für deine Malkunst, deine Einfälle und dein großes Herz. Und dass du uns die Bilder zeigst!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Ganz toll geworden, wunderbare Aktion von Dir!

    AntwortenLöschen
  6. Hey, das sind ja herrliche tierische Portäits! Tolle Aktion. Zu den Auberginen: Wir kaufen normalerweise vorgezogene Pflanzen von den Italienern, die hier auf dem Wochenmarkt einen riesen Marktstand haben und ihre Auberginen zT selber züchten, zT aus Sizilien beziehen. Sie wachen und tragen, aber sie brauchen es warm Ich weiss nicht, wie sehr im Norden Du wohnst, wir sitzen hier im Weinbauklima Rheinhessens und die Sommer haben bisher immer zur Ernte gereicht (wenn die Kartoffelkäfer schnell genug gefunden wurden, die sich auch an den Pflanzen gütlich tun, die Schufte!)- könnte also sein, dass es bei Euch doch besser im Gewächshaus klappt. Sonne Sonne Sonne mögen sie. Ob meine aus Samen zu ziehenden überhaupt was werden sehe ich eh erst in 6 Wochen....Momentan schwimmen sie noch im Wasser (man soll die Samen 24 h einweichen) und nur 2 von ihnen haben einen Keim gereckt. Versuchs doch einfach mal - es gibt auch kleinere Sorten, die weissen, die wie Hühnereier aussehen, die sind schneller ausgereift... Liebe Gartengrüße, Eva

    AntwortenLöschen
  7. Soooo schön.
    Was Du alles kannst, ich staune.
    Ich freu mich immerwieder wenn Du erzählst und wir auch die Bilder anschauen dürfen. Danke schön
    liebe Grüsse und alles Gute für die Pläne
    Elisabeth

    AntwortenLöschen