29 November 2016

Geschickt eingefädelt, oder ausgebeult...bzw. ausgebügelt ;-)

Die Nähmaschine steht nahezu das ganze Jahr über allen zur Verfügung, die sich daran ausprobieren möchten. Stoffreste aller Art befinden sich in einer Restekiste, so daß ich nicht ständig gefragt werden muß, ob man dieses oder jenes an Resten benutzen darf. Sie haben schon das ein oder andere Werk daran genäht. Die kleinen Herren sind begeisterte Geschickt eingefädelt-Zuschauer. Wir schauen das gemeinsam online. 

Sohn2 schaut hochkonzentriert auf den Bildschirm. Ganz trocken erfolgt dann seine persönliche Analyse zum Aufbau der Sendung: 

"Also Mami, das geht so: die strenge Frau, die macht die alle platt. Und der Guido, der muß das dann alles wieder ausbeulen...!"

Kommentare:

  1. Hallo Pünktchen,
    ich weiß jetzt nicht so recht, was du meinst, nehme aber an du meist die neue Sendung vom Guido. Gesehen habe ich die Sendung nicht, habe das aber neulich mal mitbekommen.

    Ich habe früher mal Shopping Queen geguckt, aber diese Sendung wird immer blöder oder ich bin zu alt, egal ich guck die nimmer.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Kenne die Sendung gar nicht, schaue kein TV (nur ein paar Sendungen per Internet auf dem Laptop) aber der Kommentar vom Sohnemann ist köstlich. Er scheint es gut analysiert zu haben:) LG

    AntwortenLöschen
  3. Das hätte ich mir als Kind auch gewünscht: eine Nähmaschine, die jeder benutzen darf und daneben eine Kiste voll Stoff!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. haha, ich musste aufgrund der wort deines sohne gerade mal spontan in schallendes gelächter ausbrechen. großartig.
    ich guck das ja nicht mehr. die britische version fand ich irgendwie gehaltvoller...
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen