13 Juli 2016

Das Leben kann so verdammt schön sein

 

Keine Sorge: jetzt folgen keine hochgeistigen Ergüsse. Manchmal ist das Leben auch schwerer, als man daran tragen kann. Umso mehr muß man jene Zeiten genießen, die leichter daher kommen.

 

Normalerweise erwacht hier der Morgen um 3.30 Uhr. Da werden die Vögel nahezu lärmend munter, und den Herrn Mautz drängt es, draußen seine ersten Runden zu drehen. Inzwischen ist mir das so in Fleisch und Blut übergegangen, daß es mir kaum noch etwas ausmacht, den Kater zu dieser Zeit das erste Mal raus zu lassen. Normalerweise lege ich mich dann noch einmal genüßlich ins Bett.

 

Heute aber habe ich mich nicht mehr hingelegt, sondern bin aufgestanden. Mit einer Tasse dampfenden Kaffe habe ich mich, eingehüllt in meine Srickjacke, auf die Stufen vor unserer Haustür gesetzt und den Blick umher schweifen lassen. Kein Zivilisationslärm - nur Naturgeräusche. Ich habe die Tautropfen bewundert, sie haben gestrahlt wie kleine Diamanten überall. Herr Mautz kam vorbeigeschlendert, ließ sich aufgeregt das Fell bürsten und ging weiter seiner Wege.

 

Das Geißblatt - in meiner Muttersprache heißt es "Hanım Eli" (Die Damenhand) hat sich geöffnet und hüllt unseren Eingangsbereich an der Haustür in betörende Duftwolken ein. Ich habe diese Minuten so unendlich genossen und mich gestärkt an meinen Schreibtisch gesetzt. Bis die Kinder aufstehen mußten, hatte ich bereits viel geschafft. Was für ein herrlicher Morgen, was für ein wundervoller Tag!

Habt es fein, ja?! 

Kommentare:

  1. Da hätte ich Dir gut und gerne zuwinken können *lach*. Ein guter Morgen kann manchmal sehr früh beginnen, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt... und er gipfelt dann am späten Nachmittag in einem tiefen und festen Nickerchen. Gott, was war ich erledigt...

      Löschen
  2. Wow, das glaub ich, dass das eine besondere Stimmung war. Mein Rhythmus geht allerdings eher in die Richtung, dass ich gegen drei ins Bett gehe *lach*
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meiner für gewöhnlich auch. Aber der Herr Mautz hat mich gut "umerzogen" ;-).

      Löschen
  3. Eine besondere Stimmung , aber selbst dafür komm ich so zeitig
    nicht freiwillig aus dem Bett .
    LG JANI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Freundin meint, das sei senile Bettflucht ;-). Tse, so weit bin ich noch nicht. Hier ist ganz klar der Herr Mautz die treibende Kraft zum frühen Aufstehen.

      Löschen
  4. Komischerweise komme ich in der Woche eher schwer aus den Federn - aber ich kann Dich verstehen, am Wochenende und im Urlaub genieße ich auch oft einmal den ganz frühen Morgen!
    Ich habe mir darum vorgenommen, nach den Sommerferien den Wecker extra etwas früher zu stellen... ein kleines ruhiges Zeitfenster nur für mich, stelle ich mir doch sehr Kraftgebend für den Tag vor. ;)
    VlG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kraftgebend... zuerst ja, aber der "Zusammenbruch" kam zuverlässig am späten Nachmittag. Ich konnte die Augen kaum noch aufhalten und habe ein tiefes Nickerchen einlegen müssen ;-).

      Löschen
  5. Genau, liebes Pünktchen, sich einfach mal eine kleine Auszeit nehmen für sich selbst, den eigenen Gedanken und Gefühlen lauschen, gibt neue Kraft, weckt Lebensfreude. Ein schöner Post, gute Gedanken, tolle Bilder.
    Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Vater stand, so lange ich denken kann, immer extrem früh auf. Meine Mutter und ich machten uns meist kopfschüttelnd lustig über diese Marotte. Jetzt, mit dem beginnenden Alter, verstehe ich meinen alten Herrn so gut, wenn er stets zu sagen pflegte: "Ihr verschlaft die schönste Zeit des Tages!" Wie recht er doch hatte. Aber ehrlich: 3.30 Uhr ist wirklich arg früh. Eine Stunde später tut's auch ;-).

      Löschen
  6. Ich liebe solche Morgen mit ihren besonderen Stimmungen... Montags ist meist solch einer zu dieser Jahreszeit, denn da fährt der Gefährte frühest los in seine Dienstwoche. Da bleibe ich oft auch gleich auf und staune durch den Garten oder Wald und dann um 9.00, was schon alles erledigt ist ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein duftendes und lange blühendes Geißblatt - danach bin ich noch auf der Suche..., ein Traum...

      Löschen
    2. Einfach mal in der nächsten Gärtnerei erkundigen. In der Regel können die gut weiter helfen. Ansonsten schau mal hier: http://www.bio-gaertner.de/pflanzen/Geissblattgewaechse/Sorten

      Löschen
  7. Deinen Morgen kann ich so gut nachvollziehen!
    Leider weiß ich nicht, wann mir so einer zuletzt widerfahren ist.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schicke dir mal den Herrn Mautz vorbei ;-)

      Löschen