22 Juni 2016

Letzter Akt

Du liebe Güte, was war das bitte für ein ungeheuerlicher Aufwand, um diese Parasiten wieder loszuwerden... 

Ich traue mich das kaum zu glauben, geschweige denn entspannt auszusprechen, aber ich denke: wir sind sie los. Vorgestern habe ich diesbezüglich die letzte Maschine befüllt. Wider Erwarten ist Herr Pü tatsächlich zum Wochenende aufgetaucht, und fand den betriebenen Aufwand ungeheuerlich. Tse, als wenn ich das vor lauter Langeweile gemacht hätte. Wenn man keine Erfahrungen diesbezüglich hat, hält man sich eben an die Vorgaben von Leuten, die es wissen müssen. So konnte ich nicht umhin, als ihm dann bei passender Gelegenheit einen Riesenschrecken einzujagen. Ich gab zu verstehen, daß etwas auf seinem Haupt krabbeln würde... Das saß! Wir haben uns schlapp gelacht.

Nach der letzten Behandlung kontrolliere ich beständig die Köpfe. Sobald ich das tue, geht der Juckreiz wieder los. Furchtbar ist das! Die Nissen kleben weiterhin unbeeindruckt an den Haaren des Sohnes - interessanterweise an vollkommen untypischen Stellen. Ich müsste sie mit den Nägeln einzeln aus den Haaren ziehen, um sie zu entfernen, aber ich habe hier auch noch einpaar andere Dinge zu erledigen.

 

Unser Ritual mit dem Glätteisen haben wir beibehalten. Der Sohn hat Gefallen daran gefunden, daß ich ihm Strähne für Strähne die Haare glätte. Und auch ich habe es genossen, daß wir uns dabei in Ruhe unterhalten konnten ( und ich so ganz nebenbei den möglicherweise noch zuckenden Nissen den letzten Rest dabei geben kann).

Im Nachhinein habe ich erfahren, daß es Mittel zur Bekämpfung von Läusen gibt, die bereits nach zehn Minuten Einwirkzeit aus den Haaren ausgewaschen werden können. Tja, wir hatten ein Mittel, welches acht!!! Stunden in den Haaren verbleiben mußte. Das war weniger die Luxus-Variante, aber eben die einzige, die wir noch aus der notdiensthabenden Apotheke abgreifen konnten. Immerhin übernimmt die Kasse bis zum zwölften Lebensjahr von Kindern die Kosten dafür (schlaue Kasse - wer will schon die kostenlose 8-Stunden-Variante, wenn es die kostenpflichtige Luxus-10-Minuten-Variante auch tut?!)

Insgesamt war das eine Erfahrung, die keiner von uns je wieder machen möchte. Interessant finde ich ja, wer sich vor was ekelt. Während ich immer diejenige bin, der Spinnen absolut nichts ausmachen, flattern mir die Nerven bei Parasiten aller Art (Läuse, Zecken, Flöhe, Bandwürmer des Herrn Mautz). Es soll ja sogar Menschen geben, die Angst vor Knöpfen, Teddybär-Augen oder was auch immer haben. 

Was treibt euch den Blutdruck in die Höhe? 

P.S.: Auch nach fünf Jahren staune ich, was so alles auf meiner Blog-Seite passiert. Seit gestern ist meine Linkliste weg, und ich kann sie beim besten Willen nicht wieder herstellen. Blöd, aber wenn sie nicht genau so wieder auftaucht, wie sie verschwunden ist, dann ist das jetzt eben so. 

Kommentare:

  1. Huhuuu,
    also jedesmal, wenn ich das lese, juckt es mich. Schon wieder!

    Linkliste weg. Mir passiert das immer mit meiner Blogroll, da verschwinden auch immer Blogs.

    Ist halt so.

    Freundlichen Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, kaum hatte ich das Problem mit der verschwundenen Linkliste niedergeschrieben, war es auch einige Stunden später wie von Geisterhand wieder da. Wer, oder was auch immer an meinem Blog mitschraubt, so lange das so läuft, können wir das weiterhin so beibehalten. Ok, Blog-Geist?!

      Löschen
  2. Ach du je! Die Läuseplage! Kenn ich, ich sitze ja quasi an der Quelle :) So von Zeit zu Zeit muss ich Dutzenden von Kiddis die Haare durchsuchen und werde nicht selten fündig. Meine Geheimwaffe zu diesen Zeiten sind Unmengen von Festigerschaum und Haarspray und auch mal ein Tröpfchen Thymianöl in den Nacken ... bis jetzt hats geholfen. Das Tochterkind hatte damals mal so schlimmen Befall, dass ich die Besucher erst mit einer Tönung in ihrer Naturhaarfarbe kaputt bekommen habe. Zieh lieber jeden Tag ein paar Nissen raus, die sind hartnäckig, die Mistviecher!
    Viel Erfolg!
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt: das mit dem Haarspray habe ich schon oft vernommen. Habe sogar zwischenzeitlich welches gekauft, mich aber vor dem "Geruch" gescheut ;-). Phänomenal, die Klebekarft der Läuse.
      Ich denke, wir haben es geschafft. Wenn die Kids sich kratzen, zucke ich jedes Mal zusammen. LG

      Löschen
  3. Meine Liebe, ICH GRATULIERE!!! Aber sowas von...!! ;-)
    Möget ihr in Zukunft von ungebetenen Blutsaugern und anderen Schrecknissen (hihi, Schreck-Nissen...) verschont bleiben!
    Liebe Grüße,Brigitte

    AntwortenLöschen