08 Mai 2016

Vier

 


Happy Birthmonth, lovely Flausch-Mautz!

Du bist grandios. Wir lieben dich sehr.

Deine dir gerne Dienenden. 

Kommentare:

  1. Die Fellnase ist auch zum Knuddeln.
    Ich schließe mit den Glückwünschen an.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, der macht das richtig: knallt sich rücklings in die Sonne und läßt sich die Sonne auf die Plautze scheinen ;-). So ein Genießer.
      Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Was ist das denn für ein lustiges Bild! Herrlich!
    Alles Gute auch von mir, vier Jahre wird unsere Mietze auch ... am 21.5.
    Im letzten Jahr wollten die Kinder Katzenkuchen backen, ich hoffe, dass sie dieses Jahr einfach nicht dran denken :-)
    ich wünsch Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, solche witzigen Bilder gibt es etliche mit Mautz. Katzenkuchen wurde hier nicht gebacken - dafür bekommt er das ganze Jahr über den Zucker zum Allerwertesten... ;-)

      Löschen
  3. Schön, dass da ein ganz besonderer Kater mehr als ein Herz erobern konnte und schon fürchterlich viele Namen in seinem kleinen Katerleben gesammelt hat ;-)
    Ich habe mir vorhin mal alles zum Thema 'geliebtes Tier' angeschaut und bin der Meinung, dass irgendwann zu seinen Vorfahren aber auch Russisch Blau Katzen gehörten. Zwar stämmiger, als viele der heutigen Zuchtkatzen. Doch viele der Bilder und Beschreibungen passen da entweder zu unserer Maus oder Allegra …
    Ich wünsche Euch noch viele schöne gemeinsame Jahre!
    VG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke, danke für deine guten Wünsche! Ja, es ist durchaus denkbar, daß da der ein oder andere zu Mautzens Vorfahren gehörte. Wir lieben ihn so, wie er ist. Er ist einfach wunderbar! Man kann ihn sich nicht besser wünschen. Die letzten Tage habe ich im Garten gewütet. Er hat den ganzen Tag mir gegenüber in frischen Erdhaufen gelegen und mir seine liebevollen Blicke zugeworfen. Als ich später zu einem der Nachbarn ging, um mir etwas auszuborgen, kam er mit. Dann blieb er an der Grenze zu deren Garten stehen und schrie aus Leibeskräften. Erst später habe ich seine Absicht begriffen: dort ist er nicht willkommen und wird auf das Heftigste verjagt. (Obwohl auch sie so allmählich begreifen, was für ein ganz besonderes Tier er ist). Er hat sich um mich gesorgt und wollte mich dort wegholen. So ein guter Geist ist er.
      Liee Grüße.

      Löschen