20 Mai 2016

Unermüdlich

 

Die vergangenen Tage habe ich reichlich im Haus geackert, sowie viele Stunden im Garten verbracht. Es gibt so viel zu tun, und manchmal weiß ich nicht, wie ich das schaffen soll. Während andere vielleicht dazu neigen, ständig ihre Inneneinrichtung umzustellen, kann es hier durchaus passieren, daß Zwei-Meter-Bäumchen, die jahrelang ein Schattendasein im hinteren Garten frißteten, nun plötzlich im vorderen Garten in der Sonne stehen. Das erfordert viel Kraft, und mit meinem seit Ostern dauerschmerzenden Knie, auch viel Durchhaltevermögen (Orthopädentermin Mitte Juli - wenn's nicht so weh tun würde, würde ich schallend lachen). Meine Oma sagte früher immer: "Wenn ich woanders Schmerzen habe, dann merke ich den Rücken gar nicht mehr!" Kann ich bestätigen. Wenn ich abends ins Bett gefallen bin, da hat mir so ziemlich alles weh getan. Knie habe ich da fast nicht mehr gespürt. 

Kater Mautz ist mein treuer Begleiter und legt sich, mir zärtliche Blicke zuwerfend, auf frisch aufgeworfene Erdhügel, während ich versuche, dem überbordenden Giersch den Garaus zu bereiten.

Dabei habe ich immer wieder das Vogelhaus im Blick. Ich kann die Kleinen hören. Die Eltern beschaffen unermüdlich Nahrung für ihre Jungen. Ein mich sehr bewegendes Naturschauspiel ist das.

Habt ein feines Wochenende! Obwohl ich sehr müde bin, besuchen wir heute wieder unsere syrischen Freunde. Sie haben so nett gefragt...

Kommentare:

  1. Ach herrje , das könnte ich geschrieben haben . Außer Kater Mautz und Vögelchen kommt
    mir alles sehr bekannt vor .
    Giersch mein Alptraum , Knie , und so knochenlahm , ich komm manchmal nur schwer auf
    die Beine . Im Haus komm ich vor lauter Gartenarbeit zu kaum etwas .
    Aber , wenn ich genug hab , dann mach ich einfach nichts mehr . Ich will den Garten ja auch
    genießen . Bissl draußen werkeln macht ja Spass , aber beim Giersch ist dann Ende .
    Gönn dir auch bissl Ruhe und leg dich mit Katerchen auf die Liege .
    Schönes Wochenende und liebe Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Witz ist, daß es für meinen Mann keine "Unkräuter" gibt. Lieber hat er den wuchernden Giersch, als nackte Erde zu sehen. So ganz Unrecht hat er ja nicht, aber ich sehe doch lieber blühende Bodendecker als Giersch. LG

      Löschen
  2. Und ich denke immer, das geht nur mir alten Schachtel so....
    Alles liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, auch anderen Schachteln geht es so ;-))

      Löschen
  3. hätte ich mir damals im märz den termin bei meinem orthopäden (privat!) geben lassen, wäre ich jetzt noch nicht dran ... über acht wochen wartezeit! aber zum glück wird jetzt bald etwas gegen meine schmerzen unternommen.
    ich wünsch dir, dass die zeit bald vergeht und der arzt dir auch helfen kann.
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lange kann man diese Art von Schmerzen nicht aushalten. Ich habe jetzt auf eine Faust tief in die Tasche gegriffen und mir über Beziehungen ein Gelenke-Komplex besorgt, was ich täglich nehme. Es schlägt gut an. Ich kann mich schon wieder viel besser bewegen. Ich wünsche auch dir gute Besserung! LG

      Löschen
  4. Ich kann dich so gut verstehen. Ich wünsche dir,
    dass die Schmerzen nachlassen.Aber das sind meist
    nur fromme Wünsche
    Lass es einfach etwas langsamer angehen.
    Einen schönen Start ins Wochenende wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmtraud,
      leider gehöre ich zu den Leuten, die nicht gut "langsam" können. Ich muß immer wie so ein Bulldozer durch den Garten pflügen. Die Nachbarn stehen manchmal bewundernd da und finden das unglaublich, wozu auch eine Frau in der Lage ist. Ich habe die Hoffnung, daß ich eines Tages genau die Struktur in diesem Garten haben werde, die ich haben möchte. Und dann lege ich die Beine hoch und zupfe je nach Lust, Laune und Vergnügen mal ein Hälmchen :))).

      Löschen
  5. Jani hat recht: man ackert und schuftet im Garten (was natürlich auch Freude macht, sonst täte man es ja nicht), damit er schön und ein lebenswerter Ort wird, und ist dann oft zu müde zum Genießen... ;-).
    Bäume umsetzen - das machst du aber hoffentlich nicht ganz alleine?!!
    Ich habs seit drei Wochen übrigens auch im Knie, vom Umgraben und auf dem Boden knien... beginnende Arthrose, nehme ich an. Hatte meine Mama auch (was man nicht alles erbt...).
    Hey - pass auf dich auf, ja?
    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann zwar schuften wie ein Ackergaul (der jüngste Sohn vorhin: "Mami, das was du da machst, das haben früher die Bauern mit Pferden, Ochsen und anderen starken Tieren auf den Feldern gemacht!" :))), aber genießen kann ich auch. Ich habe schon eine Menge geschafft. Den Rest krieg ich auch noch hin. Und ja, ich passe auch auf mich auf. LG

      Löschen
  6. Schon erstmal Deinen Rücken. Es muss nicht immer alles perfekt sein und vom Giersch könnte ich auch viel erzählen. Lassen wir das lieber. Gönn dir ein schönes Wochenende.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glücklicherweise ist die Erde durch meine jahrelangen Bemühungen recht aufgelockert. Da ist es weniger eine Knochenarbeit, den Giersch mit seinen Wurzeln rauszuziehen. Vom Perfekten bin ich weit entfernt - das ist auch gar nicht mein Ziel. Nur etwas Struktur muß da rein. Und einen annähernd verwunschen anmutenden Garten hätte ich gerne.

      Löschen
  7. Alles Gute für Deinen Rücken, ich weiss wie lästig das ist!
    Ich wünsch Dir ein "geruhsames" Wochenende, das ist momentan ein Lieblingswort vom Robert ...
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan bin ich so richtig im Garten-Flow. Das möchte ich noch weiter ausnutzen. Das Geruhsame kommt auch noch - hoffe ich doch ;-). LG

      Löschen
  8. Halloo,
    deinen Kater hast du aber nett beschrieben. Für deinen Rücken alles Gute.
    Natürlich hat die Fachkraft nicht alleine schuld. Wir werden das klären, aber es ging hier einiges mehr voraus, das kann und darf ich gar nicht alles schreiben. Am besten ist es wohl, wenn man zukünftig gleich ins KH fährt. Aber dort, nein, ich schreibe es lieber nicht.
    Du hast schon recht, wer ist schuld?

    Lieben Gruß Eva
    die dir ein schönes Wochenende wünscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, unser Kater ist nicht von dieser Welt. Er ist so....
      Man kann nur hoffen und beten, daß es einen eines Tages nicht übel trifft. LG

      Löschen
  9. liebe geplagte pünktchen,
    falls du im knie mit arthrose oder arthritis zu kämpfen hast, kannst du ausprobieren, auf tierische lebensmittel komplett zu verzichten. das hat mir ungeheuer gut geholfen, ich bin wieder sehr beweglich und nahezu schmerzfrei. (als hintergrund dazu: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/arthrose.html).
    alles gute und gute besserung!

    AntwortenLöschen