23 Mai 2016

”Ich fühle mich, als könnte ich Bäume ausreissen. Also, kleine Bäume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Na gut. Gras. Gras geht.“

Die Gartenarbeit der letzten Zeit hat sich gelohnt. Ich habe Berge von Giersch aus den Beeten gezogen, leider auch Gras, welches sich dort schön ausgesät und fest verwurzelt hatte. Jetzt bin ich glücklich und zufrieden. Als ich heute morgen aus dem Küchenfenster in den Garten blickte, den Pladderregen hörte und sah, da habe ich mich richtig gefreut. Alle neuen Bodendecker können jetzt fleißig anwachsen bitte! Die Terrakotta-Töpfe, durch die Jahre mit reichlich Patina, überzogen, habe ich mit der Honigblume, Bellis, Männertreu, Stiefmütterchen und etlichem anderen neu bepflanzt. Auch die Granatapfelbäumchen treiben neu aus. Der mediterrane Flair wird noch zunehmen in nächster Zeit. Zumindest der vordere Garten hat so langsam aber sicher Gestalt angenommen. Wer bei mir schon länger mitliest, der weiß, daß ich es im Garten gerne weniger "perfekt" mag.  Aber etwas Struktur sollte schon sein. In der nächsten Zeit ist dann der hintere Garten dran. Ich habe da noch so einige Gierschecken. Für meinen Mann gibt es kein "Unkraut". Eigentlich stimme ich ihm da ja zu. Nur finde ich halt blühende Bodendecker schöner ;-).
 


Hier ist eine schnell gezauberte Collage mit den meisten, aber längst nicht allen Blüten aus unserem Garten. Die gehen zu ihr, weil bunt ist die Welt...

Kommentare:

  1. Pünktchen, eine ganz tolle Collage.
    Da hat die Gartenarbeit sich doch gelohnt.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall hat sich die Schufterei im Garten gelohnt, liebe Irmi. Man kann den Garten wieder erkennen ;-).

      Löschen
  2. Hallole,
    Giersch ist kein Unkraut, ich esse ihn und er schmeckt guuuut.

    :-))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mal ein Giersch-Pesto gemacht, aber geschmeckt hat er mir leider überhaupt nicht. Und somit erstarb die Möglichkeit, sich durch den Garten zu futtern. Vielleicht hast du ja ein besseres Rezept. In diesem Fall: "Her damit!" LG

      Löschen
  3. Sehr schön bunt geht es in deinem Garten zu...Hier wuchert auch der Giersch, aber ich habe es aufgegeben...zumindest in den Ecken...;-). gerade blüht er sehr nett in Weiß...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst lachen: ich habe mal in einem schönen Landcafè draußen gesessen und fragte die Bedienung nach der schönen Pflanze, die in Bereichen eingefaßt war. Es war Giersch :)). Ich konnte es kaum glauben. LG

      Löschen
  4. Jetzt fehlt nur noch der Frühling! Aber vielleicht ist er ja bei Euch, hier fehlt er nämlich. Regen, Regen und nur 10 Grad :-(
    So hübsch sieht es nun bei Euch aus.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier hat es auch reichlich geregnet, aber es war nicht so kalt wie bei euch. Ab morgen wird es wieder etwas besser. LG

      Löschen
  5. Was für ein schönes Blühen. Auch bei mir blüht gerade an der Treppe der Giersch, so eine zarte Blüte hat er ;-). Ach ja, Garten macht Spaß, und Grüße an deinen Mann - recht hat er, Unkraut gibt's ja gar nicht, nur Kräuter, die an manchen Stellen stören, wenn man blühende Vielfalt möchte... ;-) Herzliche Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen