25 Mai 2016

An alle Spinner


...und Spinnerinnen da draußen! Die Liebe zu unserem Kater treibt so manche Stilblüte, wie ich gerne zugeben möchte. Ich bürste ihn alle Paar Tage, was er sich durchaus gerne gefallen läßt. Dabei kommt regelmäßig ein Büschel Katzenhaare mit Unterfell zusammen. Die habe ich nun in einem erneuten Anfall überbordender Liebe angefangen zu sammeln. Kann man Katzenhaare zu Wolle verspinnen? Vielleicht indem man noch richtige Wolle damit vermengt? Wer hat Erfahrung damit? Ich hätte gerne irgendwann mal eine Kleinigkeit gestrickt, wo ich ein, zwei Reihen seines Flausches mit eingearbeitet hätte.  Das würde mir schon genügen.



Ich weiß, ich weiß... Seufz.

Kommentare:

  1. Ganz kurz, zwischen hü und hott -
    hier findest du vielleicht Anregung und Anschauungsbeispiele.
    Haar von unseren Katzen und Kaninchen hatte ich mal in eine Tasche für mich eingefilzt. Die Haare der eigenen Vierbeiner, nicht nur der Schafe, zu verwenden ist gar nicht so unüblich wie mancher glauben mag. Eine Handspindel ist ruck-zuck aus Rundholz, CD, O-Ring und Öse gebaut. Viel Freude dabei, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Handspindel habe ich sogar noch. Ob ich das hinbekomme, weiß ich aber nicht. LG

      Löschen
  2. Die Mutter einer Bekannten hat das ausgekämmte Fell ihrer Angorakatze ebenfalls gesammelt und versponnen. Meine Bekannte hat davon eine unwahrscheinlich flauschige graue Mütze gestrickt bekommen. Ich glaube nicht, dass da noch andere Wolle dabei gewesen ist. Mietzemütze pur! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein komplettes Kleidungsstück muß ich da gar nicht daraus zaubern. Mir würden wirklich einige Meter reichen, die ich irgendwo mit einstricken kann. Ich fürchte, Mautzens Fellhaare sind alleinig nicht lang genug, aber vermengt mit anderen Wollfasern hätte ich auch nichts dagegen. LG

      Löschen
  3. Frag mal Ursula vom Blog 'Elderbeary'.
    Sie ist Expertin für Wolle, Spinnräder, Gesponnenes, Handarbeiten ...
    LG Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe inzwischen so viel zum Thema gefunden, daß ich es riskieren werde, selbst etwas mit der Handspindel zu probieren. LG

      Löschen
  4. Antworten
    1. Etwas verrückt ist das ja schon. Aber auch schön, daß man etwas vom geliebten Tier bei sich hat. LG

      Löschen
  5. Pünktchen, ich habe vor ein paar Jahren gelesen, dass eine Bloggerin auch Katzenhaare gesammelt hat und später in einem Pulli mitverarbeitet hat. Ich weiß allerdings nicht mehr, wo es war. Es geht also.
    Einen schönen Mittwochabend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe tatsächlich gegoogelt und war erstaunt, was es nicht so alles gibt... LG

      Löschen
  6. Ich habe jahrelang die Hundehaare vom Bobtail meiner Schwester versponnen und verwebt. Also sammeln und einfach probieren. ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das werde ich. Ich war doch erstaunt, wie viele Menschen auf die gleiche Idee gekommen sind. Ich dachte schon, ich sei sehr sonderbar :)). Aber da bin ich ja in bester Gesellschaft ;-). LG

      Löschen
  7. Katze hätte gegenüber Hund auch den Vorteil, weniger zu st... also, zu riechen! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In jedem Fall wirden die Haare/Unterwolle gereinigt. Ohne geht's garnicht. Da ist ja aller möglicher Dreck mit drin, so gerne wie der Herr Mautz sich auf frisch aufgeworfene Erdhügel flantscht ;-). LG

      Löschen
  8. Ich bin bei Allegra bisher nur zum lange Fäden rollen zwischen den Fingern gekommen. Und inzwischen sammle ich ihre Katzenwolle im Glas, weil es mir ähnlich geht ;-)
    Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man das Haar sogar verstricken kann. Aber auch wenn Madame bisweilen eine ziemlich haarige Angelegenheit ist, so viel Wolle kommt da doch nicht zusammen …
    Das ist dann aber ein Zeichen dafür, dass da wirklich was russisches mit drin steckt - unsere Maus lässt sich nämlich nicht so schön auskämmen. Und von anderen Kurzhaarkatzen kenne ich das bisher auch nicht.
    LG Silke

    AntwortenLöschen