11 April 2016

Mit anderen Augen sehen

 

Die vergangenen Wochen waren regenreich, stürmisch, grau und meist wolkenverhangen der Himmel.

 

Zeit für Unternehmungen gab es aufgrund der Ferien reichlich. Leider hat das Wetter uns meist einen unerfreulichen Strich durch die Rechnung gemacht. So haben der Großteil der gemeinsamen Unternehmungen weitestgehend unter unserem Dach stattgefunden.

Auf diversen Blogs habe ich Flora und Fauna bewundert - deutlich weiter entwickelt als in unserer Region. Hier wird es noch vier bis sechs Wochen brauchen, bis alles grünt und in voller Blüte sein wird. Ich kann es kaum noch abwarten.

Es gibt viele Blumen, die ich mag. Sehr gerne z.B. all jene, die man im Wald und auf Wiesen findet. Ein kleinere Magnolie steht in der Nachbarschaft, aber so wirklich hat sie mein Interesse nie auf sich gezogen. Bis... sie immer mal wieder von ihrer Magnolie erzählte und schöne Bilder davon gezeigt hat. Inzwischen ist Astrid mit ihren MM's, dem Herrn K. und der Magnolie in meinem Kopf fest verankert. So war es nicht verwunderlich, als ich am 27.März diesen "Mini" malte. Manchmal muß man mit den Augen von anderen sehen, bis die Schönheit der Betrachtung auch bei einem selbst ankommt.

 

"Magnolie"

Öl auf Leinwandkarton
10x10 cm

Kommentare:

  1. Du rührst mich zu Tränen!…
    Danke dafür, dass du so bei uns bist!…
    Ich würde dir gerne die Blütenpracht in den Norden schicken…
    Sei umarmt!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. in zarten farben gemalt ist die künstlerin mit der magnolia auch zu sehen - und der ausgangspunkt ... siehe kommentar oben. * auch wenn man es nur ahnen kann.
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  3. wie schön, sich so anstecken zu lassen! Und so eine Blüte zum neuen Leben ist ein wunderschöner "Zufall"- was man so nennt:-)
    Hab eine schöne Zeit, und ich hoffe, Du hast den Schreck über die neuerliche Immunerkrankung" verdaut"
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  4. das ist süß!
    sie ist auch noch wunderschön geworden!
    gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Schön ist Deine Blüte. Manche Dinge sieht man halt nicht gleich auf den ersten Blick.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  6. So schön!
    Alles darf seine Zeit haben, darf sich entwickeln ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Mit den Augen von anderen oder mit dem Herzen sehen.
    Der Schönheit einer Magnolie kann niemand widerstehen.
    Im Kopf fest verankert und nun auf Leinwand verewigt.
    Xenia von Berlingarten nennt sie die Königin von allen.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  8. Das ist Dir so schön gelungen. Ich bin sehr begeistert.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen