28 März 2016

Tiefenentspannt

Oder eher träge und faul. Hallöchen alle miteinander! Heute haben wir schlicht und ergreifend die Viertelstunde verpaßt, in der wir hätten rausgehen können. Stattdessen schauen wir immer wieder aus den frisch geputzten!!! Fenstern (also von Innen sind sie schon mal frisch geputzt. Von Außen kommt noch... Fast hätte ich euch gezeigt, wie das Wasser aus dem Putzeimer ausgesehen hat. Fast... So ein schwarzes Schwarz habt ihr noch nicht gesehen. Ich war zugegebenermaßen entsetzt) nach draußen und bestaunen das Weltuntergangsszenario. Der Wind zerzaust mühelos die Baumwipfel, der Kater jault und möchte trotzdem raus. Verrücktes Tier! 

Mein Mann macht mit den Jungs ein Workout. Ich höre sie aus dem Wohnzimmer schnauben. Ich hingegen genieße noch Schonzeit, versuche zur Hochzeit eines ganz besonderen Paares ein Ölbild zu malen, das immer mehr mißlingt. Ich überlasse das Bild sich selbst, will mich gerade einer anderen Sache zuwenden, als mein Mann mich fragt, ob ich nicht die Beilagen zum Essen zubereiten könnte. Klaro, kann ich! Er kocht heute, was er verdammt gut kann, und die Beilagen sind schnell zubereitet.

Die kleinen Herren spielen zufrieden miteinander während sie ihre Osternaschereien fast gänzlich vertilgt haben - so wenig wie dieses Jahr hat der Osterhase noch nie dagelassen. Geht anscheinend auch. Ab jetzt nur noch so.

Zwischendurch habe ich wieder einmal mit dem Drucker gekämpft. Erst hat er nicht mehr mit Blau drucken wollen, nach der Reinigung der Düse druckt er nun Streifen... Grrrrr... Für die Notfallüberklebeaufkleber hat's aber am Ende noch gereicht.  

Ansonsten habe ich heute nur einpaar E-Mails geschrieben, etwas gelesen und esse gleich ganz vorzüglich mit meiner Familie.  Es duftet umwerfend appetitlich bereits im ganzen Haus. Ihr entschuldigt mich, ja?! Bis die Tage...

Kommentare:

  1. Das nenne ich Liebe, wenn der Hausherr sich auch mal selbst an den Herd stellt und die beste Ehefrau der Welt sich der Kunst widmen kann.
    Eine schöne Woche und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Edith, und der Hausherr tut noch sehr viel mehr als das. Er ist ein toller Mann und unseren Söhnen ein gutes Vorbild. Wir schätzen und genießen es alle so sehr, wenn wir an diesen freien Tagen in unserem ureigenen, zwanglosen Familienrhỵthmus durch den Tag "schlendern" dürfen, statt immer diese durchgetakteten Tage zu bewältigen. Liebe Grüße zu Dir.

      Löschen
  2. Deinen Mann würde ich mir gern ab und zu ausborgen...fürs Kochen natürlich...Wir waren heute bei bestem Aprilwetter unterwegs...es war eigentlich alles dabei...sogar ein Regenbogen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Na, geht es Dir gut?
    Ich wünsche Dir/Euch einen schönen April
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Klingt das alles nett.
    Notfallüberklebeaufkleber - ist das nun peinlich, wenn ich schreibe, dass ich die bis gerade eben noch nicht kannte? Naja, ich wohne eben doch in der (diesbezüglich glücklicherweise friedlichen) Vorstadt. ;-)
    Und das muss wirklich ein besonderes Paar sein, wenn es von dir mit einem eigens gemalten Bild verwöhnt wird. Beneidenswert!
    Ich habe übrigens kürzlich einige Fenster innen und außen geputzt (völlig idiotisch dies vor dem einsetzenden Blütenstaub zu tun) und nun sehen sie schon wieder aus... viele kleine Kinderhände...
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen