23 März 2016

Glückstage

Morgens bei Vogelgezwitscher und schönstem Licht aufzustehen hat so viel Lebensqualität. Endlich bekommt der Körper seine Glückshormone, die man so dringend braucht in diesen Tagen. Die Söhne sind ausgelaugt: Hausarbeiten, Klausurvorbereitungen... all das hat viel ihrer Zeit gefressen, die sie für anderes nicht mehr hatten. Sie haben sich tapfer geschlagen und ich freue mich, daß sie die nächste Zeit ganz anders für sich werden nutzen können. Einwenig konnten sie schon in der letzten Woche mit ihren Freunden im Wald spielen. Hütte bauen und so ;-).

 

 

Bei solchen Unternehmungen ist Herr Mautz stets unsere Begleitung. Auch der Kater genießt die schöner werdenden Tage.

 

Seine Lebensfreude zu spüren ist so unglaublich schön.

 

Im Laub wühlen...,


sich aufgeregt sogar an das Wasser trauen... 

 

Der Flauschsack... er ist soooo toll! Kennt ihr die indische Babymassage? Da werden Babys mit Öl überschüttet und intensiv durchmassiert. Das mache ich auch mit Herrn Mautz - ohne Öl natürlich ;-). Das sieht dann oft brutal aus, als würde ich ihm bei lebendigem Leibe das Fell über die Ohren ziehen, oder ihn würgen. Lach! Auch wenn nie ein Schoßkater aus ihm wird, daran habe ich ihn inzwischen gewöhnen können. Er vergeht vor Wonne in meinen Händen. So soll es sein!!

 

Wir grauen Eminenzen sind unzertrennlich ;-)...

 

Wann immer ich unterwegs bin, taucht er wie aus dem Nichts auf und kommt irgendwoher auf mich hinzu. Wann immer ich ihn sehe, geht mir das Herz auf. Ach Mauso, du bist so ein unermeßliches Geschenk!

 

Wohnungsbesichtigung und Belegung!! Wie schön! Sie sind wieder da, und ich freue mich, daß ich sie regelmäßig aus unserem Küchenfenster beobachten kann.

 

Noch sieht die Umgebung bis auf einige Blümchen recht trostlos aus.

 

Die Duftveilchen wachsen überall in unserem Garten. Ich liebe sie sehr.

 

Geschenke am Morgen ;-). Zum Glück auf der anderen Seite des Fensters. Der Herr Mautz ist ein fantastischer Jäger.

 

Da bleibt es leider nicht aus, daß es mal wieder so weit ist: Der Gurkenkernbandwurm läßt grüßen und sondert seine Glieder ab. Örks :(... Es wird wieder Zeit für die Spritze.

Ich wünsche euch, trotz schrecklicher Nachrichten, eine beglückende Zeit. Habt es fein!

Ach, und diese Bilder gehen rüber zu ihr.

Kommentare:

  1. Upps, das letzte Bild ist ja sehr besonders:-) Gut, dass das Leben sich Bahn bricht. Gegen allen menschlichen Wahnsinn.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Pünktchen, Ferieeeeen, endlich :-) Wir freuen uns, alleine, dass der Wecker morgens nicht geht, herrlich! Eine schöne Zeit auch Euch! liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oft genug denke ich: "Wie??? Schon wieder Ferien?" Aber dann dauert es nicht lange, bis ich merke, wie sehr wir die alle Erholung brauchen.

      Löschen
  3. Den Bandwurm hast da ja fein erwischt, wenn er auch nicht so besonders fotogen ist... Aber pass gut auf auf die kleinen Meislein, die haben sicher genauso viel Lebensfreude wie der Herr Jäger! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sagste was! Die Meislein vor zwei Jahren hat der Herr Mautz, trotzdem er nur sehr limitiert raus durfte, alle nacheinander erlegt. Das war ganz schlimm. Die Kinder waren total traurig. Dieses Jahr gibt es in der Brutzeit ein Glöckchen um den Hals, damit sie einen Hauch einer Chance haben, seinen Klauen zu entgehen.

      Löschen
  4. Im Hellen aufwachen...das ist besonders schön! Leider macht demnächst die Zeitumstellung das wieder zunichte...Das letzte Bild...;-). Schöne Ostern. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Zeitumstellung macht es erst mal alles wieder zunichte. Aber es geht ganz schnell wieder aufwärts. Oh, ich kann gar nicht oft genug sagen, wie sehr ich das Licht liebe und brauche. Ja, das letzte Bild...läßt mir die Haare zu Berge stehen. Dieser Bandwurm macht mich echt fertig :(. Euch auch schöne Ostern!

      Löschen
  5. Auch Dir, trotz Gurkenbandwurm und Wahnsinn in dieser Welt, ein paar erholsame Tage.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katala, ich danke dir! Auch dir wünsche ich eine schöne, erholsame Zeit. Liebe Grüße.

      Löschen
  6. Das Katerchen ist schon ganz besonders . Wie er euch immer begleitet , herrlich .
    Und er sieht meiner Pinky ziemlich ähnlich ( Gott hab sie seelig ) .
    Meine Nistkästen sind noch nicht oder wieder nicht bezogen , dafür ist Familie
    Amsel in einen Busch gezogen . Leider sind meine Nachbarskatzen alle im Bilde.
    Da muss ich mir auch noch was einfallen lassen .
    Ein ehrendes Geschenk , hihi .
    Frohe Istern Euch und liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch Jani, ich habe vorhin an dich gedacht. Weißt du noch, wie wir im vergangenen Sommer wegen der Hitze so gestöhnt haben?...

      Hmmm... vielleicht helfen Windräder etwas, die Katzen abzulenken. Oder Glöckchen, die man an Zweigen befestigt... Es ist wirklich schwierig. Unsere Kinder sagten: "Wir mögen Mautz nicht, wenn er so ist...!" Aber das ist ja nun einmal die Natur eines Raubtieres. Eine höchst schwierige Angelegenheit. Ich hoffe sehr, daß wir es dieses Jahr schaffen, daß die kleinen Vögelein den Katzenklauen entkommen. Ich habe wenig Hoffnung.

      Auch dir wünsche ich frohe Ostertage.

      Löschen