14 Januar 2016

VW statt UFO

 

Schon vor langer Zeit suchte sich das jüngste Kind selbst die Wolle aus, aus dem ein Pullunder entstehen sollte. Da wir alle miteinander höchst sensibel auf kratzige Wolle reagieren, wählte das Kind eine Mischung aus superfeiner Alpaca und Hochlandwolle. Dünnes Garn nehme ich gerne doppelt, damit da kein Jahrtausendsprojekt draus wird.

 

Normalerweise bringe ich zu Ende, was ich angefangen habe. Bei mir gibt es VW's (vollendete Werke) statt UFO's (unvollendete Werke). Durchaus kann es auch sein, daß ich parallel an verschiedenen Sachen stricke. Für meine sonstigen Verhältnisse habe ich im letzten Jahr so gut wie garnicht mehr gestrickt. Das Vorderteil vom Pullunder war fast fertig, als ich pausieren mußte. Dann habe ich es für lange Zeit liegen lassen. Glücklicherweise fange ich die Stricksachen für die Söhne immer einpaar Nummern größer an, als erforderlich. So muß ich nun nichts aufribbeln, sondern kann weiter stricken. 

 

In diesem und nächsten Jahr dürfte der Pullunder nach Vollendung noch gut passen. Hiernach sind alle meine Vollvorräte aufgebraucht. Auch meine Stoffe sind bis auf ein Minimum geschrumpft. Was bleibt ist ein gutes Gefühl. Ich mag das Zuviel von Dingen nicht.

Wie schaut's bei euch aus? Habt ihr Vorräte, oder wird nur zielgerichtet Material angeschafft? 

Kommentare:

  1. Liebe Papatyam, meine Mum hatte mir einst das Stricken beibringen wollen - ich habs auch versucht, jedoch festgestellt, dass mir für sowas die Geduld fehlt. Es liegt mir einfach nicht.
    Seit längerem aber überlege ich, mir eines Tages eine Nähmaschine zu kaufen und das Nähen zu lernen. Nicht nur, um aufgelöste Shirtränder wieder zu schließen, sondern auch, um eigene Dinge zu schneidern. Ich glaube, dass das eher zu mir passt, weil es irgendwie... zügiger vorangeht, man das Ergebnis schneller sieht :)
    Doch das kann und möchte ich erst in Angriff nehmen, wenn wir einen größeren Lebensraum gefunden haben. Und eine Bekannte von mir, die selbst auch schneidert und ihre Gothik-Kleider selber näht, meinte, dass es nicht unmöglich sei, die Schneiderei im Stile von learning-by-doing zu erlernen - und das versuche ich dann, wenn es soweit ist. Für diesen Fall dann werde ich mir auch nur zielgerichtet Material besorgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helma,
      Stricken ist in der Tat nichts für Ungeduldige. Beim Stricken empfinde ich den Weg zum Endprodukt als Genuß. Beim Nähen empfinde ich auch Freude, aber ich schiele eher auf das Endergebnis. Und da hast du gewiß recht: das geht schneller. Das, was ich inzwischen zustande bringe, habe ich mir auch selbst beigebracht. Heutzutage gibt es so viele gute Foto- oder Videoanleitungen, da muß man noch nicht einmal einen Nähkurs besuchen. Ich suche mir meist Supereasyeinfachschnitte aus. Ich habe schon so oft so viel falsch gemacht auch dabei, aber durch diese Fehler habe ich auch jedesmal wieder was gelernt.Du solltest dir aber unbedingt eine solide Nähmaschine zulegen. Ich habe bei meiner Wahl vor 15 Jahren bewußt auf jeglichen elektronischen Firlefanz verzichtet. Meine Maschine tut immer noch sehr gute Dienste und funktioniert einwandfrei. Ich wünsche dir viel Spaß, wenn es soweit ist. Ist schon schön, wenn man Kleinigkeiten, oder seine eigene Kleidung selber herstellen kann.

      Löschen
  2. Ich mag's ( orientalisch? ) üppig... Aus den Vollen schöpfen befördert den kreativen Prozess.
    :-)
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du nicht Unrecht meine Liebe. Aber mich haben die Massen in den Schränken irgendwann nur noch genervt. Jetzt hae ich meine Vorräte weitestgehend aufgebraucht und freue mich, auf den nächsten Stoffmarkt. Ich werde weniger Stoff als bisher kaufen, aber evtl. in die nächsthöhere Stoffpreiskategorie aufsteigen. In der bisherigen Preiskategorie habe ich nur Kompromißlösungen gefunden. Jetzt ist mir mehr nach "Liebe auf den ersten Blick" ;-).

      Löschen
  3. Da ich (bisher) nicht allzu viel stricke oder nähe werden die Anschaffungen bei mir immer projektweise getätigt. Aber Bastelmaterialien mag ich gerne sammeln und freue mich dann, wenn ich alles im Haus habe falls mir eine tolle Idee spontan über den Weg läuft :-)

    Die Wolle sieht richtig schön aus und das Muster gefällt mir. Leider sind meine Söhne solche "Hitzköpfe", dass es bei uns noch nie Wollpullover gegeben hat. Mein "Großer" trägt selbst jetzt nur T-Shirts!

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...trägt selbst jetzt nur T-Shirts..."
      Kenne ich - und ohne Unterhemd vermutlich. Mich frierts schon beim Hinschauen... ;-)

      Löschen
    2. Das kenne ich auch von einem Kind. Aber das andere kann einen Pullunder gut vertragen ;-).

      Löschen
  4. VW ist guuut - und dieses Blau trifft genau meinen Geschmack. Fröhliches Vollenden! :-)
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe doch tatsächlich so lange pausiert, daß ich richtiggehend beim Halsausschnitt überlegen mußte. Heute nur ganz wenige Reihen geschafft, aber schön war's ;-).

      Löschen
  5. Ich muss gestehen, dass ich ein UFO bin :(
    Früher war ich disziplinierter heute fange ich etwas an und verliere nach kurzer Zeit die Lust und fange dann etwas neues an - ganz schlimm! Vielleicht legt sich das wieder. Zur Zeit lese ich wieder viel, deshalb fange ich nichts neues mehr an :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erinnere mich aber durchaus an Näh- und Strickprojekte auf deinem Blog. Du hast also auch VW's ;-). Mach dir keinen Streß. Lesen ist doch auch wunderbar. Wenn die Zeit dafür kommt und die Lust an der Handarbeit wieder erwacht, dann geht das auch wieder besser von der Hand.

      Löschen
  6. Ich bin gerade noch mit dem Grundprodukt befasst. Habe mir neulich "frische Wolle" aus der Schäferei besorgt. Diesmal geht es mir aber um den Filzvorgang. Die Wolle, die ich hatte habe ich mit Wollhausschuhen verbraucht, da ich die Fäden doppelt nahm (die Schuhe sind dann wärmer) verbrauchte sich der Vorrat sehr schnell.
    Etwas unvollendetes gibt es auch noch! Immer noch dieser schwarze Pullover. Er liegt schon so lange, dass er mcih nicht mehr stört :-)

    Lieben Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen