26 Januar 2016

Mehrfarbiges Stricken

 

 

 

Ab und an stricke ich noch an dem Pullunder für Sohn2. Bis zu seiner Beendigung fehlt nicht mehr viel. Auf einem Blog las ich kürzlich etwas zum mehrfarbigen Stricken. Das habe ich noch nie probiert, trotzdem ich schon seit meinem fünften Lebensjahr stricke. Heute habe ich mit den einzigen noch im Haus befindlichen Restknäulen einen kleinen Versuch gestartet. Ich habe den einen Faden links in der Hand geführt und den anderen in der rechten Hand und dementsprechend die Maschen abgestrickt. Ging gut, kam mir aber umständlich vor. Die meisten Türken führen den Faden beim Stricken in der rechten Hand. Dann habe ich so gestrickt wie immer, nur halt den Faden immer bei anstehenden Farbwechseln gewechselt. Am schnellsten ging es auf diesem Wege. Ob ich künftig irgendwelche Werke mit Einstrickmustern machen werde, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht, wenn ich mal tödliche Langeweile haben sollte - also nie ;-). Aber man soll ja bekanntlich nie nie sagen. 

Habt ihr schon mal mehrfarbig gestrickt? Waren das große oder kleine Projekte? Hat's Spaß gemacht, oder war das eher eine leidgeprüfte Aufgabe? 

Kommentare:

  1. Oh, sehr selten habe ich mehrfarbig gestrickt. Ich kann mich eigentlich nur noch an einen Pullover erinnern. Bei diesem war es aber so, dass ich ein großes Teil andersfarbig einstrickte und den Faden nicht mitgeführt habe.Die Fäden wurden an den Stellen überkreuzt, wo jeweils das andersfarbige Teil begann. Einstrickmuster finde ich auch schwierig, weil sie für mich den "Strickfluß" hemmen. Mir sind da Muster in der gleichen Farbe lieber.

    Herzlich
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. hihi, also, ich habe letztens mal probiert, überhaupt noch mal zu stricken *lach*
    jetzt hab ich einen 10x10cm Lappen und weiß wieder, dass Stricken nicht das meine ist!
    Viel Spaß beim Ausprobieren

    AntwortenLöschen
  3. Anonym26.1.16

    ...mehrfarbig häkeln geht bei mir besser, die "sonne strand und meer Tasche" bei www.schönstricken.de hab ich gut hinbekommen. Beim Stricken mit zwei Farben braucht es Übung und Geduld. Kleine Muster für Stulpen oder Pullover für Teddy machen Spass und sind kurzweilig ,das anschliessende Fäden vernähen ist allerding nervig.
    Viel Spass beim farbenfrohen Stricken wünscht Dir Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny, die Tasche sieht wirklich sehr schön aus. Wenn der Pullunder fertig ist, werde ich das bestimmt ausprobieren. Danke für den Hinweis.

      Löschen
  4. Na klar habe ich schon mehrfarbig gestrickt! (...allerdings nur Streifen *hüstel*) ;-) Und auch zweifarbiges Patent, aber auch da muss man nie zwei Fäden zugleich führen. Da ich die ganzen Jaquardmuster ohnehin nicht so sehr mag, reicht mir das! Sonst gibts noch mehr UFOs...

    AntwortenLöschen
  5. Zwei- und mehrfarbige Fair-Isle Muster gefällt mir sehr, besonders die nordländischen Muster. Nur ab und an stricke ich zweifarbig, am liebsten rund, weil die Fäden dabei so schön mitlaufen, aber es braucht dann wirklich Ruhe und Zeit, oder wie sagtest du so nett, Langeweile ;o) - irgendwann kannte ich diesen Zustand auch mal, lange her. Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. ich hab schon oft mehrfarbig gestrickt und habe einen tip für dich, mit dem sich lange fadenschlaufen auf der rückseite vermeiden lassen: beide fäden über den linken zeigefinger und dann den jeweils benötigten faden nutzen. dabei lassen sich die verschiedenen fäden ganz einfach miteinander verschlingen, um schlaufen zu vermeiden.

    und ich hab noch manch anderes ausprobiert, aber stricken mit dem faden in der rechten hand kenne ich überhaupt nicht und kann mir nichtmal vorstellen, wie das geht. ich geh dann mal googlen... ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deinen Tip! Ich hatte aber keine langen Fadenschlaufen hinten. War alles ganz ansehnlich. Ich habe Stricken mit Faden auf der rechten Seite gelernt. Ich weiß, daß auch Franzosen so stricken. Ich kann so, wenn ich will, sehr schnell und gleichmäßig stricken. Später habe ich in Deutschland die hier übliche Strickweise kennengelernt. Auch die beherrsche ich, aber die andere Variante ist für mich sehr viel angenehmer. Schau mal, hier kann man erahnen, wie das geht. Von oben leider nicht so gut zu durchschauen: https://www.youtube.com/watch?v=_UUAp_VnjuI

    AntwortenLöschen