27 Januar 2016

Des Rätsels Lösung

Für gewöhnlich sind Katzen dafür bekannt, eher zu wenig als zu viel zu trinken. Deswegen bekommen viele von ihnen irgendwann auch Nierenprobleme. Den Herrn Mautz haben wir die vergangenen Tage äußerst verwundert dabei beobachten können, wie er sich an seinem Wassernapf dumm und dämlich gesoffen hat. So sehr, daß sein Wasservorrat mehrfach frisch aufgefüllt werden mußte.

Unsere Kinder lieben es, wie wir auch, ab und an mal scharf zu essen. Es gab Hähnchenschenkel aus dem Backofen - zuvor eingelegt in Chili- und Knoblauchmarinade.

Und ratet mal, was ich beim Staubsaugen an der Sofaecke gefunden habe?! Reste von zwei Hähnchenschenkeln. Mundraub vom Feinsten. 

Gierschlund, das hast du jetzt davon!!! 

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich glaube, er hat in einpaar Tagen soviel Flüssigkeit zu sich genommen, wie sonst in zwei Wochen vielleicht.

      Löschen
  2. Unser alter Kater war ganz wild auf Chilis. Er hat mal ein ganzes Bündel getrocknete erwischt - und gefressen. Drei Tage lang hat er danach gesoffen wie ein Loch... ;-)

    LG, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein ganzes Bündel getrockneter Chilis? Das können Katzen überstehen?? Ich überlege derzeit, ob es nicht für trinkfaule Kater sinnvoll ist, einen Hot&Spicey-Tag einzuführen ;-).
      LG.

      Löschen
  3. Grins! Verraten!!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Glück, ich habe das rechtzeitig entdeckt. Peinlich wär's mir gewesen, wenn Besuch drüber gestolpert wäre. Obwohl man sich ja denken kann, wer da der Übeltäter war.
      LG.

      Löschen
  4. Unsere Katze Emma liebt Schinken...und stibitzt den dann auch schon mal vom Tisch...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht aber nicht so durstig, oder? Wir witzeln hier rum, ob wir nun einen Türsteher für die Küche einstellen müssen. Keiner von uns hat mitbekommen, wann der Kater zwei Hähnchenschenkel gemopst hat. So ein rafinierter Kerl!
      LG

      Löschen