31 Dezember 2015

Zum Jahreswechsel

 

Eine Kritzelei vom heutigen Tage.

"Fege den Staub des letzten Jahres fort,
und mit ihm alle unguten Gefühle."

Das habe ich getan. Und nun bin ich bereit, mit offenen Armen das Jahr 2016 zu begrüßen.

Bei euch allen, die ihr hier regelmäßig vorbei schaut und kommentiert, möchte ich mich bedanken. In vielen Dingen seid ihr mir eine Inspiration und manchmal auch mehr als das gewesen.

Die kleinen Herren freuen sich wie verrückt auf Mitternacht. Die Pyromanengilde ist altersentsprechend bestmöglich ausgestattet.

Ich wünsche euch das Beste vom Besten in 2016.

Wir lesen uns! 

Kommentare:

  1. Danke, für deinen lieben Post,
    die Kritzelei ist super.
    Einen guten Rutsch
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  2. Alles, alles Gute für 2016!
    Schön, dass es dich gibt!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. ;-) Na dann, viel Spaß der Pyromanenbande! Kommt gut rein und lasst es Euch gut gehen im Neuen! Bis bald und liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Auch hier stehen die Gäser zum "Prosit" bereit. Statt Raketen in die Luft, versuche ich Fotos davon zu schießen. Auch Dir das Beste für 2016,

    von Beate aus Schweden, Gott Nytt År

    AntwortenLöschen
  5. Frohes neues Jahr! Ich werde jetzt gleich mal den Besen in die Hand nehmen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Oh - mein Kommentar scheint verlorengegangen zu sein... nun weiß ich nicht mehr so genau, was ich geschrieben habe, aber Glück- und Segenswünsche waren auf jeden Fall dabei: liebes Pünktchen, habt es gut 2016!
    Ja, wir lesen uns.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Pünktchen, ich wünsche Dir und Deiner Familie ein Neues Jahr voller Freude, Glück, Erkenntnissen, Vorwärtskommen. Habt es gut in 2016!
    Deine Kritzelei ist süss, hier hat sich doch tatsächlich am ersten Tag den Jahres schon wieder Staub angelegt. "Schuld" isr Robert, der den Ofen angeheizt hat und ständig nachschaut, ob es auch gut brennt. Da gab es eine Verpuffung, und er fand es noch "obertoll!"
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen