11 Dezember 2015

Auf frischer Tat

 

Ertappt wurde der derzeit sehr gefräßige Herr Mautz von mir beim Mundraub. Der frisch duftende Käsekuchen, den der Sohn sich gewünscht hatte, lag noch keine zwei Minuten unbeaufsichtigt auf dem Teller, eh ich ihn in flagranti beim hingebungsvollen Schlecken erwischte. So schnell konnte ich nicht gucken, wie er weg war. Er weiß schon ganz genau, was er darf und was nicht, der Herr Mautz.

Was stellen eure Tiere so an, wenn ihr mal fünf Minuten nicht hinschaut? 

Kommentare:

  1. :)))) Das kenne ich! Schade, dass man hier keine Bilder einstellen kann, es gibt eines, wo ganz klar und deutlich kleine Pfötchenspuren über einen Pizzateig verteilt sind. Und das Blech mit dem Teig lag nur ganz kurz unbeaufsichtigt auf dem Küchentisch :)
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön, diese eindeutigen Spuren!
      Liee Grüße zurück-

      Löschen
  2. Unsere verückte Kleinkatze (Speedy, der Name spricht für sich) schafft es, während ich mich von der Arbeitsplatte nur kurz zum Kühlschrank drehe, um Käse für mein Butterbrot zu holen, darauf zu springen, ihre kleinen Hauer in das Brot zu rammen und damit blitzschnell unter's Sofa zu verschwinden! 3x hat sie das geschaff, seitdem muss die Mieze ausgesperrt oder ein Wachposten abgestellt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Speedy... herrlich! Nachdem ich mit eigenen Augen gesehen habe, daß der Herr Mautz eigenständig die Küchentür öffnen kann, estehe ich darauf, daß diese abgeschlossen wird. So ein Schlawiner...

      Löschen
  3. Liebes Pünktchen, ich bin heute durch einen anderen Blog auf Deinen gekommen - und habe mich festgelesen. Es strahlt aus ihm eine so wunderbare Harmonie, ein so wohliges Glücklichsein, das ich gern auch in Zukunft daran teilhaben möchte :)
    Mein Blog ist inhaltlich wohl anders als Deiner, vielleicht hätte ich es sagen sollen, bevor Du stöbern kamst.
    Und mit Tiergeschichten kann ich leider nicht dienen, denn in unserem Haushalt leben keine Tiere. Ich möchte das nicht, solange wir ihnen nicht den angemessenen Raum und die Zeit widmen können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helma, dein Blog ist inhaltlich tatsächlich anders als meiner??? ;-). Ich würde mal behaupten, daß das wunderbar ist. Wie langweilig wäre es doch, wenn überall das selbe stehen würde.
      Lieben Gruß.

      Löschen
  4. Erst heute morgen wieder: Ich füttere die Katze, geh zum Hund (er hat seinen Napf in einen anderen Zimmer), fülle auch die Hundeschüssel nach, höre aus der Küche ein mit nun schon bekanntes Geräusch. Renne zurück, kommt mir der Hund mit einem Blick entgegen, schleckt noch ... ich hasse es wirklich. Ständig, und immerwieder geht der Hund ans Katzenfutter. So oft denke ich dran, schliesse die Tür. Heute ... vergessen, und schon hat die Katze kein Futter mehr.
    Es ist ja nicht der Grund, dass ich der Jacky kein Futter gönne. Aber Katzenfutter ist sehr schädlich für Hund. Sie hat ja jede Menge eigenes Futter ... das sind Momente in denen ich sie gar nicht mag :-(

    Warum ich's so schnell gemerkt habe? Hunde fressen "laut", die Katze vornehm leise. Die arme Mietze, sitzt irgendwo in der Küche und schaut dem Mundraub zu.

    liebe Grüsse und einen schönen 3.Adventsonntag wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Glück, daß wir nur einen Räuber haben. Schon schwer genug machmal, den Herrn Mautz im Blick zu haben. Zu mehreren würden sie uns vermutlich gänzlich auf der Nase herumtanzen. Liebe Grüße zu euch.

      Löschen
  5. 5 minuten?????? in der zeit st4llen sie ales an, was nur möglich ist. mit vorliebe bedienen sie sich auch an vegetarischen/veganen speisen, von wegen reine fleischfresser. am meisten haben wir gestern gestaunt, als der kater genüßlich gekochte rote beete verschlang.
    (hach, ich liebe diese räuber!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rote Beete?? Das ist ja 'n Ding!

      Löschen
    2. und gestern auch noch gekochte grüne bohnen. wenn ich nicht wüßte, daß sie gefüttert werden, glaubte ich, sie wären halbverhungert (sie tun ja schon so wie als ob).

      Löschen
    3. Gekochte grüne Bohnen??? Du machst mir Angst ;-)

      Löschen
    4. es garantiert uns immerhin, daß wir die beiden mauser satt kriegen, auch wenn wir mal vergessen haben sollten, ausgewiesenes katzenfutter zu kaufen. (sie lieben übrigens auch trocken brot.

      Löschen
    5. Bei dem Herrn Mautz habe ich ehrlichgesagt auch wenig Bedenken, daß er vom Fleisch fällt. Er ist sehr einfallsreich und zudem ein guter Jäger. Zwischendurch gibt es immer mal Frischfleisch. Außerdem habe ich ihn im Verdacht, daß er in der Umgebung diverse Familien frequentiert, die Mitversorger sind. So ein Schlingel...

      Löschen