13 November 2015

Versuch mit Ergebnis

Ab und an mal habe ich in meinem Leben Kleidung für mich genäht. Meist waren das sehr einfache Schnitte, die auch ein Anfänger gut bewältigen kann. Nachdem ich wochenlang um die Jerseystoffe geschlichen bin, habe ich gestern zur Schere gegriffen und beherzt zugeschnitten. Keine Ahnung, ob das Projekt gelingt. Aus Jersey habe ich noch nie Kleidung genäht. Sollte das Projekt von Erfolg gekrönt sein, werde ich das erste Mal T-Shirts für meine Kinder nähen.

Das kleine Kind hat gestern höchst vergnügt die Nadeln mit spitzen Fingern vom Stoff wieder in das Nadelkissen zurück gesteckt. Munter plappernd hat er mich wissen lassen, wie gespannt er auf das Ergebnis ist. Äh... ich auch, ich auch.  

 

Nachdem ich nun solch ein Oberteil selbst genäht habe, weiß ich ein Gekauftes viel mehr zu schätzen. Trotzdem ich mich um größte Sorgfalt bemüht habe, indem ich genau zugeschnitten, abgesteckt und zusammen genäht habe, ist mein Ergebnis doch eher dürftig ausgefallen. Beim Nähen des Kragens haben sich die Stofflagen mal mehr mal weniger verschoben, was zu einem unschönen Endergebnis geführt hat. Beim nächsten Mal werde ich den Stoffstreifen für den Halsausschnitt deutlich breiter zuschneiden - habe ich mir mal so vorgenommen. 

Das kleine Kind, welches Ohren- und Augenzeuge meiner Flüche wurde, versuchte zu trösten. "Du Mami, weißt du, ich finde, das hast du gut hinbekommen. Und der Kragen... der ist nun mal eine wirklich heikle Angelegenheit." Erstaunt habe ich mich umgeblickt: 

"Na sag mal, woher weißt denn du, daß ein Kragen schwer zu nähen ist??" 

"Das habe ich bei Guido Maria Kretschmer gesehen. Da mußte einer sogar gehen, weil er seinen Kragen garnicht erst nähen konnte." 

Noch Fragen ;-).

Meine Kinder haben sehr ungewöhnliche Vorlieben für TV-Sendungen. Während Sohn1 sich bestimmt ein halbes Jahr lang am Wochenende keine Kochsendung von Jamie Oliver entgehen ließ, nimmt nun das kleine Kind die Nähsendung von Guido Maria Kretschmer auf und schaut sie sich sehr interessiert an. Wenn ich da mal nicht in guten Händen bin ;-). Übrigens kommt so schnell keiner dahinter, welche Sendung ich mir als Kind nicht entgehen ließ: Das Wort zum Sonntag!

 

Schade, daß mir der Kragen nicht allzugut gelungen ist. Aber ich gebe nicht auf. Es gibt ja noch das ein oder andere Stöffchen hier, und ich würde gerne versuchen den kleinen Herren einige T-Shirts daraus zu nähen. 

Kommentare:

  1. Sieht doch schick aus...Ich habe keine Ahnung vom Nähen....und ich kann nicht erkennen, dass da ein Kragen schief wäre...(Apropos...welcher Kragen...;-)))?) Schön, wenn man sich selbst Kleidung nähen kann, denn dann kann man sich den Stoff selbst aussuchen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta, hast natürlich recht! Etwas übermütig, hier vom "Kragen" zu sprechen. Gemeint ist natürlich dieses Halsbündchen. Früher nähte man, wenn man sparen wollte. Heute will man sich vielleicht in seiner Individualität verwirklichen. Ein teurer Spaß, wie ich zugeben muß. Und für mich als Anfänger nicht wirklich lohnenswert, wenn man die Sachen nicht tragen kann. Aber Können erreicht man nur durch das Machen. Ich bleibe dran ;-).

      Löschen
  2. achach, das kragenproblem ... ich kann eine handvoll liedchen davon singen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das sieht meist so supereasyeinfach aus..., aber dann steckt der Teufel im Detail. Bin froh, daß ich den Stoff nicht komplett verhunzt habe. Für den Haus- und Hofgebrauch reicht das.

      Löschen
  3. Eigentlich handelt es sich um die Einfassung eines Halsausschnittes. Aber die Dame, die dazu mehrere Tutorials verfasst hat, schreibt auch von Kragen. Schau mal hier:
    http://hamburgerliebe.blogspot.de/p/anleitungen-tutorials.html
    Bon week-end!
    Astrid
    Farbe & Muster gefällt mir sehr. Und anziehen würde ich es auch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, die Anleitungen von Susanne sind mir durchaus bekannt. Dort habe ich mein Horizont etwas erweitert, bevor ich zur Tat schritt. Aber zwischen Theorie und Praxis klafft es dann beim Nähen doch gewaltig bei mir. Aber die kleinen Herren haben direkt auf mich eingewirkt und so wurden bereits heute noch zwei Kinder-Shirts in entsprechenden Größen mit ihrer Unterstützung zugeschnitten. Mal sehen, wie das Zusammennähen morgen klappt. So lernt man nach und nach...und mich würd's nicht wundern, wenn die Jungs ihre Shirts bald alleine versuchen zu nähen ;-).
      Schönes Wochenende auch dir.

      Löschen