23 Oktober 2015

Keine Lust zu nix

 

Lange und voller Sehnsucht hat der Sohn auf seinen Longboard warten müssen. Dann endlich zum Geburtstag gab es einen. In seinem Alter machte auch ich die Gegend mit einem Skateboard unsicher. Einmal nahm ich sogar während der vollen Fahrt ein Parkverbot-Schild mit und mußte mit einer Gehirnerschütterung pausieren. Was Knochenbrüche angeht, langte ich nicht oft, wenn aber, dann heftig zu. Ich hoffe, das bleibt ihm erspart. Auf dem Bild ist er noch ohne Helm zu sehen. Aber Helm ist Pflicht, und da führt auch kein Weg dran vorbei.

 

Sobald einpaar freie Tage sind, habe ich erst mal keine Lust zu nix. Erst nach und nach komme ich  in unserem Alltag ohne die üblichen Dauerverpflichtungen an. Und so allmählich entwickelt sich die Lust, Dinge zu tun, für die sonst wenig Zeit ist. Hier habe ich mal mit Buntstiften und Wasserfarbe herumprobiert... bis mir die Nähmaschine wieder in den Sinn kam. Denn damit kann man ja auch ganz wunderbar zeichnen.

 

Der Große hatte schon seit längerem nach einer Tasche verlangt, wo er noch einpaar Sachen mitnehmen kann, wenn er sich mit Freunden trifft. Es werden dann Filme gedreht etc., und für die notwenigen Utensilien wird dann eben eine Tasche benötigt.

Also habe ich etwas herumgeklöppelt und gemacht...

 

Heraus kam dann dies. Der Sohn hat sich gefreut. Die Tasche wird bereits genutzt. Und ich, ich freue mich auch.

Kommentare:

  1. Beinah unglaublich, was Du mit der Nähmaschine zauberst. Das sieht super aus und kein Wunder, dass die Tasche schon in Gebrauch ist.

    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, bevor hier alle in Ehrfurcht erstarren...: es gibt so eine Art Vlieseline, auf die man das Motiv mit Stift übertragen kann. Das legt man dann auf den eigentlichen Stoff und stickt das nach. Nach dem Sticken reißt man die Vlieseline weg - zurück bleibt die Stickerei... So viel zu dem Unglaublichen ;-). Nur leider habe ich diese Vlieseline hier nirgends bekommen, so daß ich mein Motiv mit einem Bleistift sehr mühsam auf den Leinenstoff übertragen mußte. Ich muß mir unbedingt mal so einen Stift zulegen, dessen Linien sich nacheinpaar Stunden auflösen, oder aber spätestens nach der Wäsche rausgehen. Und dann ist das alles keine Hexerei mehr. LG.

      Löschen
  2. Was du mit der Nähmaschine machts ist ja Hexerei!!! Unsereiner kann gerade mal zwei Stoffe zusammen nähen und du machst solche Kunstwerke. Sieht toll aus. Und ganz nebenbei, dein Sohn ist echt groß geworden! Allah nazardan saklasin.
    Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir und deiner Familie. Selamlar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist keine Hexerei! Das würde jeder hinbekommen, der auch Lust dazu hat. Und was die zwei Stoffe zusammen nähen anbelangt: es müssen ja auch die richtigen zwei Stoffe sein, nicht wahr?! Ich habe mich dabei schon so oft vertan und beneide jeden, der so richtig gut nähen kann.
      Ja, unser Großer ist auf dem Wege ein Großer zu werden. Aber du weißt ja: forever my Baby!!!

      Löschen
  3. Herrlich!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Astrid! Auch euch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  4. Wow...das gefällt mir sehr! Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich die ersten Dinge dieser Art im Netz entdeckte, da war ich hin und weg und wollte auch so etwas hinbekommen. Ich finde, daß diese krackeligen Linien so viel Charme haben können. Sie gefallen mir so viel besser als jede Stickdatei, die ich bislang gesehen habe - aber das mag gewiß daran liegen, daß ich alles, was zu perfekt daher kommt, nicht so gerne mag. Alles eine Frage des Geschmacks. LG.

      Löschen
  5. Die Tasche ist dir ja wunderbar gelungen. Ganz toll... LG Gitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Endeffekt freut mich sehr, daß der Sohn sie nun nutzt. LG.

      Löschen
  6. Wirklich ganz toll, die Tasche! Und malen kannst du auch gut. Und das mit dem: erst mal zu gar nix Lust! ...kenne ich auch. Als ob man sich erst einmal runterfahren muss. Mittlerweile lasse ich es einfach zu, dauert bei mir höchstens 2-3 Tage...
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Gabi! Naja, die Zeichnung... ist eher in einer gelangweilten Stude entstanden. Hat aber dann zur Tasche geführt ;-).
      Liebe Grüße und ein schönes Restwochenende!

      Löschen
  7. Das sieht toll aus! Und deine Jungs sehen sehr lässig aus! So ein Longboard ist eine super Anschaffung! Und das mit den freien Tagen und der Unlust kenne ich so gut. Man muss erst mal runterkommen, bevor die Energie wiederkommt. Euch schöne Ferien!

    AntwortenLöschen