02 Oktober 2015

Der Ist-Zustand

Die ersten Wochen an der neuen Schule sind nun vorüber. Der Sohn erzäht mir täglich eins zu eins, wie der Schultag gewesen, wer von seinen Klassenkameraden über Tische und Bänke gegangen ist, welche Mädchen ständig quatschen und den Unterricht stören, welcher Lehrer wie reagiert und was gesagt hat. Spannend ist das.

Es wird viel Augenmerk darauf verwendet, um die Kinder zu einer Gruppe werden zu lassen. Alles, was die Gemeinschaft fördert und festigt, steht derzeit im Vordergrund.

In seiner zweiten Woche kam der Sohn nach Hause und sagte: "Mama, der Herr H. (sein Klassenlehrer) ist sooooo nett!" In der Woche darauf sagte der Sohn: "Mama, der Herr H. ist viel zu nett! Er muß immer wieder Kinder ermahnen. Die hören garnicht gut!" In der vierten Woche hieß es dann: "Mama, du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr der Herr. H. heute gebrüllt hat. Das wurde aber auch Zeit!"  Ich mußte so lachen. Die Pflöcke werden gesetzt. Schon jetzt bin ich gespannt auf die zusammenfassenden Aussagen der nächsten Wochen.

Ich habe großen Respekt vor dem, was Lehrer leisen. Kein einfacher Job, diese wilde Meute auf Linie zu bringen und dann auch noch zu unterrichten.

Kommentare:

  1. :-) So war es bei uns auch, herrlich, schöne Erinnerung. liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die Klasse zu einer Gemeinschaft werden zu lassen. In meinen Augen eine der dringlichsten Aufgaben zu Beginn einer neuen Schule, egal ob Grund- oder weiterführende Schule! Manchmal könnte darauf gern noch mehr Zeit verwendet werden. Aber ganz sicher auch keine leichte Aufgabe. Mein Sohn, der ja auch gerade in der fünften Klasse gestartet ist, hatte gestern Geburtstag. Als er gestern Morgen als einer der letzten in die Schule gekommen ist, hat die ganze Klasse für ihn ein Ständchen gesungen! Ganz von sich aus ohne Planung oder Anleitung durch einen Lehrer! Ich finde, darin steckt viel Potential für eine tolle Gemeinschaft...

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir hat es bis zum dritten Kind gedauert, bis ich von der Schule mal was erfahren habe..;-). Schön, wenn Dein Sohn so "gesprächig" ist! Ein schönes Wochenende. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es bemerkenswert, wenn Jungs von sich aus erzählen :-D mein älterer Sohn hat nie etwas über die Schule erzählt und das war vorher in der Kita auch nicht anders. Nun habe ich das Glück bei Sohn Nr. zwei, mehr über seinen Kitaalltag zu erfahren. Er erzählt aber auch ohne Punkt und Komma alles was er in der Kita erlebt hat. Das ist meistens sehr sehr spannend :-D
    Liebe Grüße zu euch. ...

    AntwortenLöschen