05 September 2015

Philosphisches am Morgen

Das kleine Kind kuschelt sich im Bett in meine Arme. Schon seit langem ist er aufgeregt, weil er seinen Geburtstag kaum noch abwarten kann. Endlich ist es soweit:

Ich erzähle ihm wie jedes Jahr, wie ich darum gekämpft habe, daß er nicht zu früh auf die Welt geholt wurde. Auch wenn der Oberarzt Bedenken äußerte, wollte ich, daß er so lange wie möglich in seinem Nest bleiben, noch wachsen und gedeihen konnte. Wie wir morgens in die Klinik fuhren, und mein Vater mit dem fast zweijährigen Bruder zu Hause auf unseren erlösenden Anruf wartete. 

Ich erzähle ihm, wie mein Vater mir von seinem so bedeutungsvollen Traum am Morgen erzählte. Er träumte und sah an der gegenüberliegenden Wand ein Fischernetz mit einer gländenzen, hellen Perle darin. Kurz nur wurde er wach, dachte über seinen Traum nach und schlief wieder ein. Er träumte weiter und sah, daß nun neben der hellen Perle eine dunkler schimmernde hinzugekommen war. 

"Mama, und die dunklere Perle, das war ich, nicht wahr?!", jubelt das Kind.

"Ja, mein Herz, das warst du."

Ich erzähle weiter, daß er den Kreissaal zusammenschrie, als er das Licht der Welt erblickte, und wir so überglücklich waren über ein weiteres, wundervolles Kind. Daß er sich mit seinen winzigen Händchen an meinem Kragen festklammerte und nicht mehr losließ. Daß sein stolzer Papa Dede anrief, und der sich mit dem Bruder in einem Taxi auf den Weg zur Klinik machte. Der Taxi-Fahrer war aus dem Iran und wollte von Dede kein Geld annehmen, als er den Grund dieser Fahrt hörte. Er freute sich mit ihm.

Und wie glücklich ich war, als Dede mit seinem Brüderchen an der Hand in den Kreissaal kam. Nur war das Brüderchen etwas verstört, als er mich an Schläuchen etc. hängen sah und fing an zu weinen. Später beäugte er neugierig auf dem Schoß seines Papas den Neuankömmling, der bald tief und fest schlief. Ein unvorstellbar stolzer Dede nahm zaghaft seinen taufrischen, zweiten Enkel auf den Arm. Voller Demut und Liebe hielt er ihn behutsam in den Armen und sprach ein Gebet für ihn.

Ich erzähle ihm von dem Besucherstrom, der nicht mehr abreißen wollte, und alle waren gekommen, um ihn zu sehen, freuten sich so sehr mit uns.

"Weißt du Mami, ich freue mich, daß ich auf der Welt bin!"

Was für eine Aussage am Morgen!

Ich drücke seinen zarten Körper an mich, stecke meine Nase in seine Haare, nehme einen ordentlichen Schnuff und küsse ihn.

Kommentare:

  1. Mir kommen die Tränen... auch, weil ich weiß, dass manchmal, in späteren Jahren, Zweifel aufkommen, ob das wirklich so schön ist. Und einem Kuchen oder Käsebrote nicht mehr als das Höchste der Glücksgefühle vorkommt.
    Möge dieses Kind mit einer Glückshaut geboren sein! Alles Gute zum Geburtstag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Welch wundervolle Gespräche am Morgen! Ja diese Geschichte von ihrer Geburt ist für alle Kinder spannend, besonders wenn sie in solch einer kuscheligen Situation erzählt wird (da vergissst man dann ganz schnell, dass es keine natürliche Geburt war, oder? )
    Alles Liebe für dein Geburtstagskind,
    Gina

    AntwortenLöschen
  3. Diese Erinnerungen und Momente sind die wahren Schätze, kostbarer als alles auf der Welt. Glück- und Segenswünsche .... für euch alle, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Och wie schön, hab Gänsehaut und Tränchen im Auge.
    Alles Liebe für das Geburtstagskind.
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  5. So schön. Ich liebe solche Gespräche mit den Kindern. Früher habe ich mir die Geschichte meiner Geburt so oft erzählen lassen, aber von allen Beteiligten Mutter, Vater, Opa und Tante :-)
    Alles Gute zum Geburtstag 🎂 für den kleinen Sohn.
    Selamlar

    AntwortenLöschen
  6. Auch von mir "Alles Liebe" für den Sohn, für Euch.
    Es liest sich wunderschön, es ist fein, dass Du Deine Erinnerungen weitergibst.
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Oooch sooo goldig , Deine Jungs!:)

    Und alles Gute zu seinem Geburtstag.
    Ich finde auch, dass man was verpasst hätte, wenn man nicht wüsste wie ein Kuchen schmeckt...oder ein Käsebrot....oder eine Tafel Schokolade....oder.....(haste noch'n paar Stunden?):) oder.....oder.......................

    AntwortenLöschen