03 September 2015

Ein nächster Schritt

 

Die Ferien sind zu Ende. Wir haben uns entspannt, erholt und auch einiges geschafft. Nicht daß ihr denkt, wir wären nur wie in der ersten Woche beständig zwischen Bett, Bad, Küche und Sofa hin- und hergependelt. 

Während wir unsere Kinder intensiv und unendlich genossen haben, hat Sohn1 sich wie verrückt auf die neue Schule gefreut. Es wurde Zeit für neue Herausforderungen. 

Gestern dann, war es endlich soweit: die Einschulung an der weiterführenden Schule stand an. Einen Abend vorher bat ich den Sohn, seine Gefühle und Vorstellungen diesbezüglich aufzuschreiben. Erst schaute er etwas irrtiert, aber dann schrieb er eine Menge dazu, was mich vom Inhalt her sehr berührt hat. 

Berührt hat mich auch, daß mein Mann eine Menge Streß auf sich geladen, die zusätzlichen, weiten Wege nicht gescheut hat, um bei der Einschulung mit dabei sein zu können. Das rechne ich ihm sehr hoch an. Den kleinen Bruder habe ich vom Unterricht befreien lassen, damit auch er in unserer Runde nicht fehlen sollte. 

 

Was werden sie wohl wählen die neuen Sextaner?!
Gehen, oder doch lieber bleiben? ;-) 

Nach einer kurzen, knackigen Rede, zwei schönen Darbietungen, wurden die Kinder auf die jeweiligen Klassen verteilt. Der Sohn hat einen erfahrenen, drahtigen, entspannt wirkenden Klassenlehrer, der ihn in den nächsten zwei Jahren in Mathe und Sport unterrichten wird. Die Schulkoordinatorin, welche den Sohn bei einem Beratungsgespräch kennengelernt hatte, wird ihn im Fach Englisch unterrichten. Von Anfang an war da für mich ein guter Draht zwischen den beiden spürbar. Alsbald entschwanden die Kinder in ihren jeweiligen Klassen, und wir Eltern durften noch etwas Kaffee trinken und uns umsehen. Ein nächster Schritt ist mit einem guten Gefühl erfolgt. In den kommenden Wochen werde ich den Sohn im besonderen Maße bei seinen schulischen Dingen begleiten. Auch für Sohn 2 gibt es Veränderungen. Nun ist der große Bruder nicht mehr mit ihm auf der selben Schule, und in seinem Jahrgang wird er nun deutlich merken, daß die Zügel straffer angezogen werden. Auch da werde ich im Hintergrund greifbar sein.

Morgens muß nun viel eher aufgestanden werden, was sich im Augenblick ziemlich gewaltig anfühlt. Das gibt sich hoffentlich recht bald. Für mich dürfte das allerdings auch daran liegen, daß der Biorythmus von Kater Mautz und mir nicht vereinbar scheint. Immer um 4.00 Uhr morgens wird das Tier munter und möchte das erste Mal gefüttert werden. Um vier ist die Nacht für mich zu Ende, da danach an ein weiteres Mal Einschlafen nicht mehr zu denken ist.

Seit einiger Zeit purzeln hier auch unsere Geburtstage nacheinander. Dieses Jahr haben sich beide Kinder gewünscht, daß nur wir vier zusammen etwas Schönes unternehmen - ohne weitere Gäste.

 "???" -  Okeeeey... 


Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende. 

Gäste hin- oder her. Ein Geburtstagskuchen muß dennoch gebacken werden. Ich gehe mal die Zutaten besorgen... 

Kommentare:

  1. Hallo Pünktchen, ich wünsche deinem Sohn alles Gute auf der neuen Schule. Einfach schön mit anzusehen wie die Kinder erwachsen werden und ihren Weg gehen. Ich bin mir sicher, dass er die neuen Anforderungen gut meistern wird. Wir haben noch 3 Jahre Zeit, dann geht die Schulzeit bei uns wieder los, und ich freue mich irgendwie wieder darauf.
    Übrigens wünsche ich dir??? und den Geburtstagskindern alles Liebe zum Geburtstag und einen tollen Tag zusammen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Nur kurz: Eine sehr gute Wahl, dieser Farbkasten!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche Deinem Sohn "Alles Gute" für den neuen Weg. Es liest sich ja schon mal sehr positiv ...
    Die Farben kenne ich auch, ja, es lohnt sich mehr dafür zu bezahlen.
    Schön, dass Deine Ferien mit den Kindern so toll waren. Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche Deinem Schätzchen alles Gute auf seinem neuen (laaaangen) Weg. Schule ist echt ein ganz wichtiger Lebensabschnitt. Hoffentlich wird er irgendwann als Erwachsener an alle Schulen, die er besucht hat, und an an die gesamte Schulzeit ganz tolle Erinnerungen haben.

    LG
    Ayse

    AntwortenLöschen