30 Juni 2015

Erledigt

 

Was in den letzten Wochen zuwenig war, war heute schon fast zuviel: bei der ungewohnten Wärme Rasen gemäht. Ich weiß nicht, warum ich dann immer auf so schweißtreibende Ideen komme. Und weil's anscheinend nicht schweißtreibend genug war, stundenlang auf allen Vieren rumgerobbt und Unmengen von Unkraut vernichtet. Mein Mann wird sich bestimmt wieder über die sichtbar gewordene Friedhofserde beklagen. Man kann es eben nicht jedem recht machen ;-). Als ich mich kaum noch rühren konnte, habe ich noch das ehemalige Feigen-Stöckchen in einen größeren Topf mit guter Erde umgepflanzt - das Bäumchen entwickelt sich!

 

Fast hätte ich es vergessen: Zwischendurch den halbjährlichen Kontrolltermin beim Zahnarzt absolviert. Wenn wir die Praxis wieder verlassen, sind wir meist sehr beschwingt.

 

Am Ende des Tages auf den Hosenboden gesetzt und im Garten um mich geschaut. Es gibt noch immer viel zu tun, aber auch reichlich Schönes zu sehen und zu genießen. Ist das nicht eine tolle Blüte?! Und dann auch noch so riesig groß.

 

Und die Blüten des Pfeifenstrauches, die veströmen einen so unglaublich intensiven Duft. Im Laufe der Jahre habe ich ihn immer wieder erfolgreich vermehrt, so daß ich ihn an mehreren Stellen im Garten habe. Heute hat es in unserem Garten überall nach Jasmin geduftet. Herrlich ist das!

 

Nicht gespritzte Erdbeeren aus dem eigenen Garten. Bei den Gekauften schmecke ich immer dieses Mittel heraus. Nicht so schön. Liebäugele mit einem Hochbeet, in dem es nur verschiedene Erdbeerpflanzensorten geben soll. Mal sehen, was meine bessere Hälfte dazu meint.

 

Im Gegensatz zur geschundenen Mutter, wollte die wilde Meute noch unbedingt eine Radtour machen. Ich hatte keine Energie mehr, um dagegen zu halten ;-) Also eine größere Radtour gemacht  (mit Highspeedfahren - und abbremsen). Ich glaube sogar die Erste in diesem Jahr.  So einen miserablen Schnitt hatten wir noch nie.

 

Unterwegs einen Jungbullen und einpaar Kühe bewundert.

 

Armer, grauer Kater! Auch ihm war's viel zu warm. Würde mich nicht wundern, wenn er schlagartig sein Fell abwirft.

 

Was sehen meine entzündeten Augen da?! Eine unserer Hortensien trägt Blütenansätze. Wer sagt's denn. Geht doch!

Beim Duschen hab ich gedacht, ich krieg die Arme nicht mehr hoch. Ging aber. Jetzt mache ich mich nur noch lang und schaue mir vermutlich zum X-ten Mal den, in meiner letzten Post empfohlenen, Film an. Er ist einfach zu schön... 

Schon gesehen??

Kommentare:

  1. Ach, so schön Deine Sommergefühle- Bilder!
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. das war ja ein sehr ereignisreicher tag! wie geht's denn deinen entzündeten augen?
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  3. Na, dass Du noch auf den Beinen bist, wundert mich aber. So viel Aktivität bei solche einer ungewohnten Wärme!
    Sind die Augen noch immer nicht gut? Das ist nicht schön! Alles Gute weiterhin.
    Die Fotos sind alle so hüsch, danke fürs zeigen ....
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Die Augen sind auf dem Wege des Bessrung. Manchmal bröckelt es an allen Ecken und Enden ;--).

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, was ist mit deinen Augen? Das sind so schöne Fotos von einem vollen Tag! Mir geht es wie deinem Kater. Ich jabe mich nach drinnen verkrochen und alle Schotten dicht gemacht. Ab fünf lasse ich mich dann wieder blicken! Übermorgen kriegt Felix sein Abitur hoffentlich.wennnicht erfahre ich es morgen per Telefon. Ist das nicht grausam?
    Habt ihr noch Schule bei euch?
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Ich drück ganz feste die Daumen und hoffe, dass übermorgen vor lauter Heiterkeit der Boden bebt. Herzliche Grüße.

    AntwortenLöschen
  7. nur arbeit, so ein garten, nur arbeit, eben, da seh ich wieder ein, dass ich mich ja geradezu glücklich schätzen kann, keinen zu haben. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, liebe Ulma, wenn man den Garten ein ganzes Jahr lang schändlich vernachlässigt, dann artet das ansonsten kreative Gestalten in Arbeit um. In der Tat ist das hier gerade so. Unser Garten ist wild - so wild wie wir manchmal ;-). Aber missen möchte ich ihn nicht. Er hat so viel Schönes und durchaus auch Erholung zu bieten - das sogar im Tun. Vielleicht nicht gerade im Moment, aber das wird sich auch wieder ändern.

      Löschen