14 Juni 2015

Auf dem Podest

Die alte Dame hatte ich hier kennengelernt. So gern hätte ich ihr noch weiter zugehört, aber ich hatte den kleinen Herren den Strandbesuch versprochen. Ach, ich finde ja, man müßte alte Menschen auf ein Podest setzen, sich bei einem duftenden Kaffee, oder Tee auf bequemen Kissen niederlassen und ihnen einfach nur zuhören. So viel Interessantes haben sie aus einem reich gefüllten Leben zu erzählen. E. habe ich nicht auf ein Podest setzen können, aber ich habe das versucht auf meine Weise zu tun: Ich habe ihr zugehört, und ich habe sie gemalt. Zumindest habe ich das versucht ;-). An der Hautfarbe bin ich fast verzweifelt. Zwischendurch war ich geneigt, alles in die Tonne zu kloppen, aber ich habe es mir anders überlegt. Ich werde das Bild behalten. Schließlich möchte ich irgendwann so etwas wie eine Entwicklung bei meinen Bemühungen sehen. Da gehören solche Bilder dann dazu, oder?!


 E.
38x46 cm
Acryl auf Malblock

Kommentare:

  1. Entwicklung sehen... ja, das kann man auf Deinem Blog. Du hast Talent zum Malen und zum Schreiben. Mach weiter so ! LG Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Weißt du, wenn ich dieser Frau begegnen würde, jetzt oder in ein paar Monaten, ich würde sie erkennen!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Das Bild ist richtig schön gemalt, lieber Papatyam. LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag das Bild auch sehr!
    Lg

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde auch, Du triffst einfach gut den Typ, den Kern, die Stimmung. Ich finde das ist ein sehr ausdrucksstarkes Portrait und bis ins Detail liebevoll und gekonnt(!) gemalt.
    Herzliche Grüße von
    Lisa

    AntwortenLöschen