05 August 2014

Olympisches Gold

 

Gut, olympisches Gold ist es nicht wirklich, aber für meine Kinder dürfte das keinen Unterschied machen. Unsere Jungs haben beide das Seepferdchen im Freibad gemacht. Danach haben wir nichts forciert, sie einfach im Wasser Spaß haben lassen. Später machte Sohn1 in der Schule Bronze. Silber und Gold machte er wieder im Freibad knapp nacheinander. Sohn2 zog mit Bronze und Silber nach. Gold hat er im Blick, aber da müssen noch einwenig Muckis her. Stolz wurden vorletzte Woche täglich Abzeichen um Abzeichen nach Hause getragen. Ohne viel Aufhebens absolvierten sie die entsprechenden Anforderungen. Und kaum hatte ich mühsam wieder ein Abzeichen an einer Badehose angebracht, wedelte man schon mit dem Nächsten herum. Wir sind froh, daß unsere Kinder schwimmen können, ist es doch leider auch heutzutage keine Selbstverständlichkeit das zu können. Gerade dieses Jahr haben wieder viele Menschen an der Ostsee ihr Leben gelassen.  Auch Abzeichen sind kein Garant dafür, nicht zu ertrinken. Vernunft walten lassen, die Kräfte richtig einteilen, keine Risiken eingehen - das zu beherzigen ist mindestens so wichtig, wie das Schwimmen selbst.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch an deine beiden Herren! Toll das der ältere schon Gold hat - wird der jüngere bestimmt auch bald schaffen, *daumendrück*. Für mich ist es auch wichtig, dass meine Kinder schwimmen können. Der ältere hat damals in der Grundschule auch Gold geschafft. Beim kleinen Sohn haben wir das Glück, dass der Kindergarten Schwimmunterricht anbietet.
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Da gratuliere ich euch das Seepferdchen ist was besonderes ich weiß noch wie ich die Abzeichen draufgenäht habe und sie waren so Stolz toll .lg galina

    AntwortenLöschen
  3. Oh, für die Kinder wird es sich sicher wie etwas ganz Grosses anfühlen. Und das ist es ja auch!
    Mir war auch immer wichtig, dass die Kinder schwimmen können. Nur einer, der Älteste mag das nun gar nicht mehr, hält sich vom Wasser fern. Bei den anderen ist die Liebe zum Wasser geblieben.
    Danke für Deine Zeilen, ich hab sie oft gelesen.
    alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe M.
    danke für Deinen Kommentar und diesem Fall noch für Deine Ausdauer auf meinem Blog. Ich habe vier Kommentare von Dir erhalten und kann mir denken, dass Du nicht erkennst, dass Deine Kommentare allesamt weiter befördert werden. Wenn Deine freie Zeit ausreicht, versuche doch mal mit der Bloggerhilfe hinter das Geheimnis dieses Funktionsfehlers zu kommen. Da sitzen wirklich nette Leute, die gerne helfen.
    Deinen zwei Medaillenfreaks allzeit genügend Puste und weiterhin viele Wasserfreude.

    Gruß aus dem Seenland Schweden
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. Also erstmal herzlichen Glühstrumpf an Deine beiden meisterlichen Schwimmer. Und ja, genau das ist die richtige Einstellung. Mein Großer hat zwar auch das Schwimmabzeichen und tobt begeistert im Wasser rum, ab einem bestimmten Punkt geht es aber nur in Begleitung eines Erwachsenen (z.B. weit auf den See rausschwimmen, stärkerer Wellengang an der See....). Mini-Me hat jetzt im Urlaub mit ihren fast 5 Lenzen Schwimmen gelernt, wir machen trotz alledem noch einen Kurs mit und müssen sie immer wieder bändigen und sie nicht aus den Augen lassen.

    Es ist schon komisch - so sehr ich das Wasser liebe, so sehr habe ich auch Respekt davor. Und es ist mir z.B. auch unerklärlich, wie Leute bei einer deutlich erkennbaren roten Fahne am Strand noch ins Wasser gehen. Mein Verständnis hat da Grenzen - und wenn dann die Rettung schief geht, sind wieder andere schuld.
    Das ein oder andere diesjährige Todesopfer ist durch diesen Leichtsinn dieses Jahr leider hervorgebracht worden.

    So, das waren wiedermal meine zwei Sätze dazu. Sei lieb gegrüsst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Menschen machen Fehler, eine der Eigenschaften, die sie ausmachen. Auch für mich unbegreiflich, wie man sich großen Risiken aussetzen kann. Leichtsinn und Unkenntnis mache ich dafür verantwortlich, wenn man sich über Badeverbote hinwegsetzt. Wer schon einmal in eine Strömung geraten ist, der wird wissen, daß man dann kaum eine Chance hat. Aber mal ganz unter uns: Tun wir wirklich alle nur das, was wir auch tun sollten?!

      Löschen
  6. Herzlichen Glückwunsch deinen Jungs. So lästig das Nähen ist, aber die Freude wird bei dir wohl überwiegen. Und bei ihnen erst recht. Habt noch viel Freude bei euch um die Ecke.

    AntwortenLöschen
  7. Ach herrje, das kenne ich auch noch,
    zum Glück hatten wir Mädchen, so dass die ganzen Abzeichen
    auf den Badeanzügen verteilt wurden.
    Herzliche Glückwunsch den Beiden
    und Daumendrück für den Kleinen, dass er Gold auch noch schafft.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen