04 Februar 2014

Limited options

 

Sorry Leute, fast habe ich vergessen, wie man sich hier wieder einloggt. Aufregende und angespannte Tage liegen hinter mir. Mein OP-Termin wurde mehrfach kurzfrißtig abgesagt. Eine ziemliche Katastrophe, was den Terminplan meines Mannes angeht. Dabei hätte ich das so gern schnellstmöglich hinter mich gebracht. Die Söhne waren einfach bezaubernd: Sohn1 kramte seinen Mut-Stein hervor, den ich ihm zu seiner Einschulung schenkte und gab ihn mir. Sohn2 fummelte ellenlang kunterbunte Perlen zu einem hübsch leuchtenden Muster zusammen: "Mama, das soll dir Glück bringen." 

 

Und gestern - endlich - war es soweit! Raus ist alles aus dem Wadenbein und dem Sprunggelenk. Ich bin so erleichtert. Nach einem immer mal wieder schwierigen Jahr ist nun ein letztes Mal Liegen angesagt. Liegen und Wunde kühlen. Heute sollte und durfte ich schon etwas belasten. Morgen will ich eigenständig zu meiner Ärztin zur Kontrolle. Übernächste Woche werden die Fäden gezogen, und ich hüpfe hoffentlich wieder selig durch die Gegend. Wohl oder Übel muß ich akzeptieren, daß ich waghalsige Aktionen wie vom Fünfer zu springen, oder wildes Rodeln nun der jüngeren Generation überlassen sollte. Mein Mann hat mir lebenslanges Rodelverbot erteilt ;-). Es gibt Schlimmeres. Bei all dem, was ich seit Anfang letzten Jahres nach meinem Unfall erlebt habe, überwiegt meine Dankbarkeit. Ich bin unendlich dankbar, daß ich "nur" Bänderriß und Knochenbrüche davon getragen habe. Dankbar, daß es all die medizinischen Möglichkeiten gibt und mir wieder zu meiner Mobilität verholfen werden konnte. Dankbar bin ich, daß ich einen Partner habe, auf den ich zählen kann und so wunderbare kleine Seelen, die mir tapfer beistehen. Bin ich ein Glückspilz?! Ich würde aus tiefstem Herzen sagen: "Ja!!! Das bin ich."


Kommentare:

  1. Dann gratuliere ich jetzt gerne einem Glückspilz. Die besten Wünsche für den übrigen Genesungsweg, den Du Dir verdienst hast und den Deine Lieben geebnet haben.

    Alles Gute
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Beate! Wie recht du hast: ich wollte nicht ohne sie sein - und schon garnicht in solch' einer Situation gesteckt haben.

      Löschen
  2. Hallo Pünktchen. Schön das die OP nun vorbei ist und du diesen Kapitel endgültig abschließen kannst. Ich freue mich wieder von dir zu lesen. Allah şifa versin. Alles Gute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Leider muß ich zugeben, daß ein Leben ohne Bloggerei auch ganz schön sein kann ;-),

      Löschen
  3. Ich hörte den Stein plumsen, als es vorüber war ohne Komplikationen! Nun gute Besserung für die letzte Gesundungszeit mit dem Fuß. Toll, dass deine Männer dich so prima unterstützt haben.
    Liebe Grüße. Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Roswitha, du Liebe! Ja, mir ist eine Riesenlast von den Schultern gewichen.

      Löschen
  4. Sooo süß von den Kleinen.... und Dein Mann hat recht!:)

    Nochmals "gecmis olsun" meine Liebe, und erhole Dich weiterhin gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, daß mein Mann recht hat muß ich einsehen. Kleine Kinder lenken wunderbar von rasant voranschreitendem Alter ab ;-).

      Löschen
  5. Oh, wie schön zu hören, dass es geschafft ist und du auf dem Weg der Besserung bist.
    Toitoitoi dass alles schnell verheilt und Du bald wieder fit bist!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Petra! Bin gespannt, wie es sich so läuft ohne das ganze Zeugs in den Knochen. Dazu muß mein Ballon-Fuß aber erst mal wieder abschwellen.

      Löschen
  6. Wie süß deine Kleinen! Ich freue mich mit dir, dass du es überstanden hast!! Ich wünsche dir eine gute Besserung und rasche Genesung!
    Alles Liebe,
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Gina! Ich denke, daß ich Ende der Woche schon wieder deutlich besser beieinander sein werde. Und die Söhne... ja, sie sind herzallerliebst.

      Löschen
  7. Oh, du hast es hinter dir! Welche Freude! Habe immer wieder an dich gedacht & mir vorgenommen, anzufragen, habe es aber nicht geschafft wegen ganz intensiver Tage mit anderen Menschen...Sorry!
    Heute gab es z.B. Ein Minibloggerinnentreffen hier in Köln von 16-22 Uhr ...
    Das sieht ja schon ganz ordentlich aus, dein Altmetall! Ich hoffe, du bist schnell schmerzfrei & wieder bald mobil! Und was du in Zukunft unterlässt - warte einfach mal ab! Der Mensch vergisst doch schnell, so meine Erfahrung, und freut sich der wiedergewonnenen Fähigkeiten...
    Ganz besonders liebe Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin einfach nur selig. Und mein Mann hat ja lebenlanges Rodeln verhängt, aber...ich schweige jetzt mal besser ;-)...

      Löschen
    2. oh oh - "lebenslanges Rodeln" - so was nennt man wohl einen Freud'schen Versprecher (bzw. Verschreiber)... ;-)
      Herzlichen Glückwunsch und rasche Genesung - auf dass du bald wieder springen kannst wie ein Frühlingskälbchen (oder so)!

      Löschen
    3. Oh, das hatte ich jetzt garnicht bemerkt ;-)... Danke Brigitte, schon heute fühle ich mich wieder prächtig und bin, wenn auch noch mit Schmerzmitteln, gut unterwegs gewesen. Laut Chirurg sollte ich das. Ich denke, daß ich die Schmerzmittel ab morgen auch schon nicht mehr brauchen werde.

      Löschen
  8. Das sind aber nicht die Schrauben, die vorher in dir drin waren,oder? Ich freu mich für dich, dass alles gut überstanden ist. Geniesse dein Glückspilzdasein!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stellschraube fehlt noch auf dem Bild. Wer weiß, wohin sie durch kleine Jungenhände gelangt ist... Das oben gezeigte Schraubenarsenal wird gerade von den Söhnen als "Anschauungsmaterial" in die Grundschule mitgenommen ;-). Mit sowas kann man kleine Jungs echt beeindrucken. Vielleicht mache ich mal eine Art Mobile daraus. So als Mahnmal über meinem Haupt ;-)...

      Löschen
  9. Ja, das bist du und das ist wunderbar so. :-)
    Es ist schön zu lesen, dass du die Op gut überstanden hast und im Vergleich zu der Zeit nach dem Unfall wird es sicher ein Spaziergang jetzt wieder fit zu werden.
    Es soll ja noch mal Schnee geben. Du könntest statt Rodeln auch Skifahren. ;-)
    Ich bevorzuge inzwischen Poporutschen auf Plastiktüten im Neuschnee - da ist die Geschwindigkeit besser dosierbar... :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja, es ist in der Tat so, daß ich heute schon ganz gut zu Fuß ( zwar humpelnd, aber immerhin) unterwegs war. Aber zum Abend hin und auch zwischendurch mußte ich immer mal wieder mein Bein hoch lagern. Die Schmerzmittel habe ich auf ein Minimum runtergeschraubt. Aber ich will mein Glück nicht überstrapazieren: ich werde meine Kinder auch weiterhin in den Schnee begleiten, aber waghalsige Unternehmungen werde ich nun weitestgehend sein lassen.

      Löschen
  10. und Du bist es ganz sicherlich mit den drei wundervollen männern kannst Du doch nur ein Glückspilz sein und wie schön das sein muss! Ach Pünktchen ich freu mich nun für Dich sehr dass Deine OP auch wenn es mehr mals verlegt würde gut abgelaufen ist und du nun metallfreien Körper hast :-) Ich hoffe das war`s dann auch für Dich! Und ich hoffe Du mußt auch nicht an zu viel Schmerzen leiden. Bist ganz feste gedrückt...

    AntwortenLöschen
  11. Dilekciğim, cok teşekkürler! Ich bin schmerztechnisch über'm Berg. Ich freu' mich so.

    AntwortenLöschen
  12. Ach ist das schön, wieder von dir zu lesen! Und wunderbar, dass du dich Glückspilz nennst, das find ich einfach schön :)
    Alles Liebe, und pass gut auf dich auf!! maria

    AntwortenLöschen