04 Dezember 2013

Ungebetene Gäste

Orkan Christian war erst da. Nun ist Xaver im Anmarsch. Wir werden wieder schwer gerupft werden. Soviel steht fest. Diesmal nicht nur 2,5 Stunden (die haben schon gereicht), sondern 24. Diesbezüglich gibt es bis Morgen noch einiges zu tun. Daumen drücken!

Kommentare:

  1. ganz fest drück ich sie, die daumen!
    alles liebe und glück!
    dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen sind landesweit die Schulen geschlossen. Am Freitag müssen wir dann erst die Radiomeldungen abwarten. Ich brauche mir schon mal keine Sorgen um meine Kinder zu machen. Wir werden uns zu Hause einigeln. Habe heute alles gesichert und weggepackt, was nicht sturmtauglich ist. Hoffen wir das Beste.

      Löschen
  2. ganz feste drücke ich alle Daumen die ich habe für euch....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dilekcigim! Da fühlt man sich schon nicht mehr ganz so hilflos und allein.

      Löschen
    2. Alleine seid ihr ja auf keinen Fall Pünktchenim!

      Löschen
    3. Pünktchen habt ihr's gut überstanden???

      Löschen
  3. Das mache ich passt auf euch auf .lg galina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Galina, solange kein Mensch zu Schdane kommt, ist alles halb so wild.

      Löschen
  4. Erst der "norddeutsche" Christian und nun sein "bayrischer" Spez'l Xaver - eine echte Unverschämtheit, euch so heimzusuchen!! Aber im Ernst: das ist eine schlimme Sache und ich kann nur für euch hoffen, dass euer Haus und Garten keinen allzu großen Schaden erleiden und der Wald stehen bleibt. Ich denke an euch morgen, kommt gut durch!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um den Garten mache ich mir weniger Gedanken. Dankbar wäre ich, wenn das Haus keine großen Schäden davon trägt und uns guten Schutz bietet. Das, was von den Wäldern übrig ist, wird vermutlich jetzt platt gemacht...

      Löschen
  5. Oh je... ihr kommt da aber auch gar nicht zur Ruhe, da oben im Norden. Das tut mir so Leid.
    Hoffentlich zieht Xaver ganz schnell wieder ab, ohne viel Schaden anzurichten. Ich drücke die Daumen, meine Liebe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das letzte Mal hatten wir zweieinhalb Stunden Tohuwabohu. Dieses Mal soll es über 24 Stunden gehen... Das wird ungemütlich.

      Löschen
  6. Ich denke an dich. Hoffentlich erreicht der Orkan nicht so eine Windstärke wie letztes mal. Daumen sind gedrückt :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Wir sind leider auch dieses mal mittendrin. Es ist doch zum ... Angekündigt ist Windstärke 12. Da kann man sich dann schon mal ausmalen, daß das nicht lustig wird.

      Löschen
  7. Hei! Als ich grade meinen Post geschrieben habe mit der lapidaren Bemerkung über die Schnitzeljagd musste ich echt so an euch denken! Ich wünsche euch - tja, was wünscht man da? Bewahrung? Glück? Ruhe? Das alles! Bin gespannt, wie es in Hamburg wird.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, ich denke, daß man sich heutzutage bei Unwetterwarnungen dieser Art auf solch ein Ereignis realtiv gut vorbereiten kann. Und dann muß man eben die Füße still halten und keine Risiken eingehen, warten bis alles wieder vorbei ist. Wir werden das Haus so lange nicht verlassen. Wie gesagt: solange keine Menschen zu Schaden kommen, ist alles andere auszuhalten. Ich bin nur froh, daß meine Kinder erst mal Morgen zu Hause bleiben dürfen. Nur mein Mann, der ist nicht hier. Um den mache ich mir dann schon Sorgen.

      Löschen
  8. Alles, alles Gute, dass ihr das gut übersteht!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen