27 November 2013

In weiser Voraussicht


Hier reißen die Krankheitstage der Kinder nicht ab. Als hätte ich es geahnt, haben wir bereits vor einiger Zeit  damit  begonnen, kleine  Weihnachtsgeschenke herzustellen. Solche Eichelkäppchenkerzen habe ich auf einigen Blogs gesehen, u.a. bei Frau Liebe. Nach dem Orkan haben wir von etlichen umgestürzten Bäumen die letzten Souvenirs eingesammelt und daraus diese schwimmenden Kerzchen hergestellt. Kann man gut mit Kindern machen. Unsere hatten eine ungefähre Brenndauer von 10-15 Minuten. Wir haben jeden Abend am Bett zwei, drei Kerzchen angezündet, so lange erzählt, bis sie nacheinander erloschen sind.


Um diese Kerzen herzustellen haben wir Backförmchen genommen, und diese ausgegossen. Nicht ganz so schlau, denn das Wachs hinterher von den Förmchen wieder zu entfernen war eine ganz besondere Sträflingsarbeit.


Aus den letzten Resten entstanden diese frei geformten Exemplare der kleinen Herren: Apfel/Birne? Egal. Für mich zu schade zum Abbrennen, aber spätestens in der Adventszeit sind sie fällig.


Ein blaues Paar Socken für den Großen ist zwischendurch entstanden. Zu meiner Verwunderung tragen sie nun gerne selbstgestrickte Socken und noch viel lieber Mützen... Ich frage nicht weiter, freue mich und versorge sie mit weiteren Modellen ;-). Und sonst noch?


Gaaaanz viel mit dem Kater geschmust. Er ist soooo toll!

Kommentare:

  1. Oh, die Käppchenkerzen sind ja zauberhaft! Bei der Resteverwertung in Form von Apfel und Birne würd es mich auch Überwindung kosten, diese anzuzünden. Hebt sie euch für einen besonderen Moment auf!
    Weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr goldige Idee - und sie schwimmen wirklich? Und passen zur Not sogar ins Zahnputzglas... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Eichelkäppchenkerzen schwimmen wirklich. Die Brenndauer ist gering - im Schnitt 10 Minuten. Aber gerade das fanden wir so schön abends zur Schlafensgehzeit, diese Minuten auszukosten.

      Löschen
    2. Liebes Pünktchen,
      Ich habe jetzt schon mehrere Kommentare verfasst, die aber irgendwie nicht richtig angekommen sind: zum Sturm, zum Katerkastrieren und noch irgendwann - hab ich jetzt vergessen. Ich hoffe, der Fehler liegt am iPad....
      Die Kerzchen sind total putzig. Ich hoffe nur, ihr habt euch nicht die Finger verbrannt, beim Befüllen,
      Ist bestimmt eine schöne Gelegenheit mal richtig achtsam zu sein und an nicht anderes zu denken, als an die kleine Flamme!
      Bisou
      Sandra

      Löschen
    3. Liebe Sandra, alle deine bisherigen vier Kommentare in meinem Blog wurden veröffentlich. Aber in der Tat hat Blogger ein Eigenleben, welches ich auch schon mehrfach erfahren habe ;-)...

      Löschen
    4. Das beruhigt und freut mich!,

      Löschen
  3. Mir gefallen die Eichelkäppchenkerzen so sehr, sehen total niedlich aus, kann mir vorstellen, wie schön sie im Wasser schwimmen.

    Aber auch sonst warst du ganz schön fleißig liebes Pünktchen. Wenn ich mir vorstelle, dass ich seit Monaten an meinen Mützen rumstricke, bald ist Winter und ich habe noch nicht fertig....

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön diese vielen verschiedenen Kerzen - und die Socken!! Ich habe gerade welche angefangen für meinen Mann, beim ersten Socken bin ich immer ganz motiviert, aber der zweite dann... uiuiui...
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  5. Schön, Kerzengeschichtenerzählen. Da lacht das Herz der Geschichtenerzählerin. Anderen Eltern muss man tatsächlich sagen: Bitte, sprecht mit Euren Kindern!!!
    Herzlichst
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Die Socken und eure Kerzen sind klasse! Wir wollen auch noch welche gießen, mal sehn...
    Die Eichelkäppchenkerzchen sehe ich zum ersten Mal und bin hin und weg:-) Das muss ich unbedingt um nächsten Jahr probieren. Lieben Dank für die Idee!
    Hab ein schönes Wo-ende!
    LG Gina

    AntwortenLöschen