26 August 2013

Ernte 2013


Die Ernte dieses Jahr ist wieder einmal mehr als spärlich ausgefallen. Wenige Zwetschgen hängen noch an den Zweigen, denn der Baum hatte zuvor einen kräftigen Rückschnitt erhalten. Zum Geburtstag wünschte sich mein Mann einen saftigen Zwetschgenkuchen mit Hefeteig und  Streuseln. Dafür hat's gerade noch so gelangt.


Es gibt reichlich Blaubeeren, aber ob die noch reifen werden, das wage ich doch zu bezweifeln. Abgesehen davon werden sie hier von den kleinen Herren bei der täglichen Sichtung sofort und auf der Stelle verdrückt.


Dasselbe gilt für die Erdbeeren.

 

Die Monatserdbeeren, die ich im Frühjahr mit den Jungs ausgesät hatte, sind nun groß genug, daß ich sie ins Beet umsetzen kann. Also, früheste Ernte: nächstes Jahr.


Die Tomaten haben reichlich Fruchtansätze gebildet, aber ob das noch was wird in Kürze. Denn die Temperaturen kühlen gerade merklich ab. 

 

Unsere Kartoffelernte aus dem Blumentopf war ausreichend für eine Mahlzeit - immerhin! Die Jungs waren dennoch begeistert. Jetzt müssen nur noch die Äpfel reifen und die Quitten.


Und sonst so?... Ihr Lieben Katzenbesitzer, die ihr sicherlich viel mehr über Katzen wißt als ich, euch frage ich jetzt einfach mal. Das nun einjährige, nicht kastrierte Katzenvieh wuselt freudig zwischen meinen Beinen umher, leckt mir die Füße, beißt mich zärtlich in die Waden, wann immer ich draußen  bin. Allerdings tut er das wie verrückt. Auch reibt er sich ständig und intensiv an den Treppen zur Haustüre - wo wir gerne sitzen. Manchmal weiß ich einfach nicht, ob das  Ausdruck von Freude ist, oder ob er irgendwelche Parasiten im Fell hat. Auch fällt mir auf, daß es neuerdings  an der Haustür üble Gerüche gibt, die vorher nicht da waren. Markiert der Gute nun "sein Revier", oder wie habe ich das zu deuten? Denn eins kristallisiert sich immer mehr heraus: sein Zuhause scheint eher hier, als bei seinen eigentlichen Besitzern zu sein. Es wäre toll, wenn Katzen-Experten sich dazu äußern könnten. Mit Dank im Voraus ;-)...
 

Kommentare:

  1. Also, von Katzen habe ich leider keine Ahnung, aber euer Gemüse und Obst! Wie toll!
    Nächsten Sommer wird hier auch Zeug angepflanzt! Das steht fest. Am besten finde ich die Kartoffeln im Blumentopf. Hast du extra Aussaatkartoffeln gekauft oder die normalen genommen?
    Liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stinknormale Kartoffeln, die schon angefangen hatten zu keimen. Erst etwas Erde in den Topf, Kartoffeln rein, sobald das Grünzeug hochkommt, wieder Erde drauf schütten usw. Ich hab's auch schon mal im Garten versucht, allerdings habe ich Unwissende die Kartoffeln viel zu tief eingebuddelt (so daß sie einen recht heftigen Winter überstanden und im nächsten Jahr "hochkamen" - da hatte ich sie längst vergessen und wunderte mich nur ;-).
      Was den Kater angeht, habe ich nun erfahren, daß er durch das sich reiben Pheromone in der Gegend verteilt. Hach, er ist einfach zu süß! Zum Dahinschmelzen...

      Löschen
  2. Oh, die Tomaten müssen sich aber wirklich beeilen, wenn sie noch rot werden wollen! Dafür sehen die Kartoffeln super aus, auch wenn´s nur eine Mahlzeit war.
    Zur Katze: da weiß ich selbst auch nichts, schick dich aber mal zur lieben Uli von dancing-muffin.blogspot.de/. Die hilft dir sicher gern...
    Liebe Grüße
    Christiane
    Achja: hab grad den zweiten Teil des Reiseberichts online gestellt. Bin gespannt, was du davon hältst.

    AntwortenLöschen
  3. Der gute Kater (?) markiert sein Revier. ;) Und wenn er nicht kastriert ist, dann macht er das ziemlich ausdauernd und leider auch unangenehm riechend.

    Ihr solltet -wenn das möglich ist- den Besitzern unbedingt anraten das Tier kastrieren zu lassen. Ich bin ehrenamtlich in der Katzenschutzhilfe tätig und die Anzahl an unkastrierten sich immer weiter vermehrenden Tieren ist wahnsinnig hoch. Gerade unkastrierte Kater machen uns da oft einen dicken Strich durch die Rechnung. :( Und ganz nebenbei wird dann auch das stinkige Markieren aufhören... ;)

    Einen schönen Blog hast du. Habe ihn gerade entdeckt und stöber mich durch die Seiten.
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rike, tausend Dank für dein Kommentar! Tja, das ist so eine Sache mit dem "anraten"... Den Katzenhaltern ist durchaus bewußt, was zu tun wäre. Es sind nicht unsere Kater. Wir haben zueinander gefunden, wie die Jungfrau zum Kinde. Wir werden sehen.

    AntwortenLöschen