29 August 2013

Einfach schön! - oder mal die Seele lüften


Manchmal gibt es Tage, die sind so spontan wie schön. Da braucht es nicht viel, um aus einem ganz gewöhnlichen Tag etwas ganz Besonderes zu machen. Oft genug ist es so, daß jeder etwas anderes will, und man sich nur mühevoll auf etwas Gemeinsames einigen kann. Dann aber geht es auch anders: schnell sind sich alle einig und mit wenigen Handgriffen werden Dinge zusammen geklaubt, Drahtesel werden bestiegen... und wir tauchen ein in goldenes Licht...


Vorbei an Feldern, wo Gräser und Ähren im Licht hin- und hertanzen wie mystische Wesen. So duftend und schön zum Anschauen ist das. 


Die kleinen Herren hier haben ganz klare Vorstellungen davon, wie ein perfekter Abend auszusehen hat. "Mama, wir machen es uns gemütlich, ja?!" Na klar tun wir das. Ich nenne das immer "die Seele lüften". Einfach raus, spontan, ohne lange zu überlegen.


Und zum es sich Gemütlich machen gehören neben einer Kinderdecke immer auch Kerzen dazu. Beinahe hätte ich sie vergessen. Aber nur beinahe. Denn die kleinen Herren haben ihre imaginäre Checkliste im Hinterkopf immer fest eingepflanzt - wenn sie auch dafür sonst reichlich andere Dinge im Alltag vergessen ;-) ...


Schmackhafte Kirschen - in diesem Sommer gab es sie oft und reichlich.

  
Sigara böreği vom Vortag kann man wunderbar auch kalt genießen.


Und auf keinen Fall dürfen die gesammelten Geschichten von Willi Wiberg fehlen. Die gehören schon seit jeher mit dazu, und obwohl der Große nun doch auch ganz andere Geschichten ließt, genießt er das sehr, mit dem kleinen Bruder zusammen diese Geschichten zu hören und zu schauen.
 

Herrlich ist es, den Abend bei Vogelgezwitscher unter Bäumen auf einem verlassenen Kinderspielplatz ausklingen zu lassen. Einzelne Spaziergänger lächeln uns beim Passieren nickend zu, als erinnerten sie sich selbst an längst vergangene, goldene Kindheitstage. Es gehört nicht viel dazu, die Seele zu lüften, es sich einfach schön zu machen.

Kommentare:

  1. Ach wie schön: Kerzen im Sonnenlicht,Sigara böregi, Willi Wiberg - das könnte mir auch gefallen. Ich hebe die Bücher meiner erwachsenen Tochter immer noch auf und lese sie gerne den Enkeln vor...
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Flohmärkten wundere ich mich immer, was für wunderschöne, alte Kinderbücher für'n Appel und 'n Ei verscherbelt werden. Das brächte ich einfach nicht übers Herz. Aus meiner Kindheit sind noch alle Bücher erhalten. Ich hüte sie wie einen Schatz. Und was habe ich mich seinerzeit gefreut, als meine Schwiegermutter mir zwei wunderbare Kinderbücher aus ihrer Familienbücherei vermachte. Jedes mal durchfluten mich Glücksgefühle, wenn ich unseren Jungs daraus vorlese, und sie meist wie aus der Pistol geschossen: "Daraus hat man Papa vorgelesen, als der mal so klein war wie wir..." rufen.

      Löschen
    2. Meine Schwiegermutter ( über 100 ) hatte noch die Kinderbücher ihres Mannes die dann an meine Tochter weitergeschenkt. Es waren ihr die liebsten Bücher.
      Ich habe auch noch einige aus meiner Kindheit, vor allem mein Märchenbuch. Du müsstest mal sehen, wie es hier aussieht. Aber ich hab dazu ja auch mal gepostet:
      http://lemondedekitchi.blogspot.de/2013/03/wo-unsere-bucher-wohnen.html
      Einen schönen Tag zum Auslüften!
      Herzlichst
      Astrid

      Löschen
    3. Was mir spontan zu den Bildern einfällt: ich möchte nicht bei Eurem nächsten Umzug helfen müssen ;-)...

      Löschen
    4. Der geht sowieso entweder ins Altersheim oder die Kiste. Da mach ICH mir keine Sorgen...;-)
      Astrid

      Löschen
  2. So schön ist es zu lesen, wie ihr einen letzten Spätsommertag verwandelt habt. Solche spontanen Aktionen sind die Besten. Jeder erinnert sich immer wieder gerne daran. Einschließlich der Augenzeugen.
    Viele Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen
  3. Deine Radelkinder sind klasse! So muss Kindheit sein!
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. ...die Seele lüften" ist ein schönes Wort, werde ich mir merken. Beim lesen musste ich an meine Kindheit denken, wie gerne ich Picknick gemacht habe, oder einfach nur gemütlich. Das ist mir geblieben ich Picknicke immer noch gerne :)))))
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen