14 September 2012

Hoşgeldin babaciğım!


Wir zählen die Tage. Es herrscht freudige Aufregung seit Wochen.


Kleine Hände wechseln sich ab beim Ausmalen. Vieeel Ausdauer ist gefragt für den Banner.


Es ist eine ordentliche Strecke  bis zum nächsten Flughafen. Voller Stolz trägt Sohn1 unseren in Gemeinschaft selbst gemachten Begrüßungsbanner für den geliebten Opa.


Warten...


Und noch viel länger warten...


Endlich dann ist er da: mein Vater! 

Als Allerletzter kommt er durch die Absperrung. Es ist so überwältigend, sich wieder in den Armen zu liegen.

Diese Bilder sind von 2009. Ich weiß noch wie gestern, wie sehr sich mein Vater über diesen herzlichen Empfang der kleinen Herren gefreut hat. Heute ist es wieder soweit: Mein Mann hat ihn gerade mit Sohn1 am Flughafen abgeholt. Ich hingegen mußte zu Hause bleiben, da zeitgleich auch Sohn2 von seiner Abschiedsübernachtung des Kindergartens in einer anderen Stadt nach Hause kommt. Eigentlich gibt es also doppelten Grund zur Freude. Und doch bin ich auch traurig. Seltsamerweise kann ich unsere Söhne gut ziehen lassen, denn ich weiß, sie werden immer wieder kommen. Manchmal werde ich rührselig dabei, aber das ist wohl so und nicht ungewöhnlich. Bei meinem Vater ist es anders. Was für Veränderungen werden mir dieses Jahr auffallen? Von Jahr zu Jahr bemerke ich die Alterserscheinungen.  Überdeutlich, wenn man sich nur einmal im Jahr sieht. Und mein Herz zittert, wenn ich immer wieder insgeheim dafür bete, daß uns noch etliche Jahre vergönnt sein mögen. Amen!

Kommentare:

  1. hallo pünktchen,
    das ist aber schön, wie ihr deinen vater begrüßt.
    bist du türkin?

    ich wünsche deinem vater noch viele lange jahre.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pünktchen! Ich wünsche Dir eine wunderschöne Zeit mit Deinem Papa und viele Momente, die im Herzen bleiben. Alles Liebe, Martina :-)
    PS: beim letzten Foto bekam ich feuchte Augen.

    AntwortenLöschen
  3. Spannt ihr jedes Jahr wieder dieses wunderschöne Banner auf? Das ist eine sehr herzliche Begrüßung.
    Nun hoffe ich, dein Vater ist gut angekommen und wünsche euch eine schöne erfüllende Zeit miteinander.
    Liebe Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Gözün aydin! Ich freue mich sehr für dich, dass dein Papa endlich da ist. Habt eine wundervolle Zeit zusammen und genieße das HEUTE und denke nicht allzuviel an die Zukunft, die können wir sowieso nicht ändern. Ich wünsche euch viel Spaß und liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  5. Ach, wie schön, diese Geschichte! Und deine Sorgen kann ich teilen, denn meine Eltern werden immer älter & schwächer & können nicht mehr reisen & sprechen immer mehr über das Ende. Morgen besucht sie meine Tochter mit ihrem Kind, der Urenkelin also. Ich hoffe, sie ziehen daraus Lebensfreude...
    Schöne Tage mit deinem Vater!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Ach ist das schön!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    So einen Großvater zu haben, ist ein Geschenk. Unsere Kinder haben nur mehr einen (meinen Vater), aber er ist krank und auch wenn die Kinder ihn lieben, so wie er ist, spüre ich immer wieder, wie sehr es schmerzt, dass mein Schwiegervater nicht mehr lebt. Er war so ein "Entdecker-Opa"... - irgendwie kommt das Leben oft anders als man hofft. Aber wir haben einen alten Nachbarn, der irgendwie uns manchmal als eine Art "Ersatz-Opa" erscheint. Seine Pfeife, seine alten Werkzeuge und die schrumpeligen Äpfel, die er immer dabei hat... eine Faszination für die Kinder :)
    Alles Liebe. Und viel Freude miteinander!!!!! maria

    AntwortenLöschen
  7. Ihr Lieben alle: vielen Dank euch allen für die guten Wünsche! Eva, ja ich bin Türkin - steht aber auch in meinem Profil :-)... Martina, ich habe gestern Rotz und Wasser geheult - bevor mein Vater kam. Roswitha, nein, es gibt nicht jedes Jahr eine Banner-Begrüßung. Das war wie gesagt 2009. Ja, Lisa, Ja: Amen! Papatya Elira - du hast ja sooooo recht. Aber könnte ich immer so sorglos wie ich wollte, wäre ich eine Art Übermensch. Wir versuchen das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Ja, liebe Astrid, nicht jedem älteren Menschen ist eine wenig beschwerdefreie Zeit vergönnt. Ich brauche nur die Augen aufzumachen und um mich herum zu blicken. Das Alter bleibt für viele Menschen eine große Herausforderung. Gottlob ist mein Vater ein sehr positiver Mensch. Liebe Maria, auch meine Kinder haben nur noch einen Opa - den allerdings sehr intensiv seit ihrer Geburt. Den anderen Opa haben sie nie kennenlernen können, weil der gaaaaaaanz weit weg lebte und Ende letzten Jahres verstarb. Leider.

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Begrüßung! Wirklich schön.
    Ich wünsche euch eine tolle Zeit.

    AntwortenLöschen