28 April 2013

Goldene Tage


Ich liebe es, die kleinen Herren mit kleinen selbst gemachten Geschenken zu erfreuen. (Ich träume nach wie vor davon, irgendwann ein richtig schönes, selbst gebundenes Heft in den Händen zu halten. Aber das ist noch ein weiter Weg.

Meine Heftchen sind super easy herzustellen, da sie nur mit Heftklammern zusammen getackert  sind. Die kleinen Herren haben sich total gefreut. Während der eine sein Heft mit lauter wunderschönen selbst gemalten Bildern füllt, hat der andere eine tolle Geschichte verfaßt und darin fest gehalten. Ich selbst bin am meisten  beschenkt, denn meine Schatztruhe füllt sich weiterhin mit unvergeßlichen Erinnerungsstücken. "Mama, wir sind überreich", sagt der Kleine oft, wenn er festhalten will, wie gut es uns geht. Ja, in der Tat: goldene Tage gibt es viele hier. Und dafür sind wir alle mehr als dankbar.


Kommentare:

  1. Es ist toll, wenn Kinder das Leben nicht als eine Abfolge von frustrierenden Entbehrungen udn "Müssen" empfinden und sich nicht darauf konzentrieren, was sie nicht haben, sondern auf das, was sie alles im Überfluss haben. Bei Kindern äußerst selten und deshalb um so wertvoller. Du bist überreich durch deine Kinder beschenkt und sie durch Dich.
    Wunderschöne Büchlein hast Du da gebunden.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Das hat Dein Kleiner so schön und liebevoll formuliert! Ja, ich finde auch mit selbst gemachten Büchern, Bildern und Geschichten ist man überreich :-) Treffender kann man es nicht sagen.

    Die Schatztruhe (= Kartons, Ordner, selbst gemachte Bücher) mit den Kunstwerken, Bildern und Geschichten meiner Kinder ist mir auch sehr wichtig! Neulich haben wir alle "Bücher", die sie mal gemacht haben, wieder zusammen gelesen und sie hatten auch selbst so viel Spaß daran, was sie als Kindergartenkinder geschrieben und erfunden haben.

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Du bist wirklich reich und schenkst deinen Kindern so viel Liebe.
    Toll hast du wieder gemalt.
    Euer Zoo ohne Käfige gefällt mir auch sehr. An den Kölner Eisbär erinnere ich mich. Da kann man wirklich keine Freude dran haben.
    Grüße von Roswitha

    AntwortenLöschen