30 Januar 2012

Sibirische Kälte


Der üppige Schnee der letzten Woche ist fast wieder verschwunden. Das hält aber meine Kinder nicht davon ab, mir die winterliche Pflicht abzuverlangen: der Rodelberg ruft! Da gibt es kein Halten mehr. Heißer Kinderpunsch, einpaar leckere Brote sind schnell eingepackt, so wie auch wir uns wappnen gegen die ordentlichen Minusgrade. Erstmals mit dem alten Lkw-Schlauch war es auch unter schweren Bedingungen möglich, die Hänge hinab zu gleiten.  Stunde um Stunde habe ich mit einer weiteren tapferen Mutter dort ausgeharrt. Weder ihre Zwillinge, noch meine Zwei waren nach Hause zu bekommen. Als die Sonne sich allmählich verzog, wurde es jedoch so unangenehm, daß sich die vor Kälte schmerzenden Hände und Füße unmißverständlich gemeldet haben. Bald soll es nicht nur sehr viel kälter werden bei uns. Es wird auch sehr viel Schnee erwartet. Wir werden sehen. Die Kinder freuen sich. Und das ist die Hauptsache.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen