09 November 2011

Fröbel-Diplom


Müßte ich sagen, wieviele Stunden mich dieser Stern bisher an Zeit und Nerven gekostet hat, würde ich mich schämen. Ich habe bis in die späten Nächte hinein über diversen Anleitungen gebrütet, gefummelt, bis die Papierstreifen wie zu weich gekochte Nudeln trostlos an meinen Fingern herab hingen. Ich habe mal laut, auch mal leise geflucht. Aber... nach unzähligen Versuchen, Begegnungen mit Menschen, die ihn beherrschen, und anderen, die ihn nie beherrscht haben, ist es mir nun einige male gelungen, ihn herzustellen. Ab jetzt ist es nur noch Übungssache, bis jeder Handgriff sitzt. Ein Glück - es ist noch ein Weilchen Zeit bis Weihnachten...

Kommentare:

  1. Ich bin sprachlos. Und auch ein bisschen neidisch. Denn, so einen Stern würde ich auch gerne herstellen können. Ich verschieb ihn aber aufs nächste Jahr. Sieht sehr schön aus.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Käferdame, in der Tat finde ich diesen plastischen Stern auch sehr schön. Allerdings ist er nicht gerade einfach zu machen. Also, mal irgendwann mit ganz viel Geduld und Ruhe. Ich habe seit meinen Erstlingswerken keine mehr gemacht. Ich baue immer noch gerne irgendwo einen kleinen Fehler ein, der sich dann für weitere Schritte alsein ganz großer Fehler erweist... und dann geht's nicht mehr weiter. Also, wenn ich den Dreh mal tatsächlich raus habe, und Du möchtest, dann schicke ich Dir gerne ein Exemplar vorbei. Aber so wie's ausschaut, wird's wohl auch erst nächstes Jahr ;-)...

    AntwortenLöschen