22 November 2011

Besessen


Allen, die mir mitteilten, sie seien bedauerlicherweise nicht in der Lage, zu stricken - schon garnicht Socken - sei gesagt: überlegt Euch gut, ob Ihr damit überhaupt anfangen wollt. Ich würde gerne, kann aber nicht mehr damit aufhören. Und wie man sieht, habe ich keine überhöhten Ansprüche. Schlicht sollen sie sein, keine Muster, einfach Socken. Diese sind für Paps. Ich weiß, daß er sie liebend gerne tragen wird. Jede Masche, mit gaaaanz viel Liebe, Papa - nur für Dich!


Und diese hier sind für meine eigenen Kinderfüße... Muß ich erwähnen, daß das nächste Paar Socken schon in Arbeit ist?...

Kommentare:

  1. die sehen super warm aus, das Socken stricken gelingt mir leider nicht:)
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Herzlich willkommen auf meiner Seite! Ich sehe, wir haben die gleichen Schuhe ;-)...
    Sockenstricken sieht übel undurchschaubar aus - ist es aber nicht! Vorteilhaft ist es natürlich, wenn man schon stricken kann. Die fünf Nadeln sind gewohnheitssache. Und wenn ich mal vor lauter Nichtstun nicht mehr weiter weiß, werde ich mal eine Anleitung für Socken auf zwei Nadeln austüfteln. Die müßten dann allerdings mit einer "unsichtbaren" Maschennaht zusammen genäht werden.

    AntwortenLöschen