16 September 2011

Lauftag



Ca. vier Wochen besucht Sohn1 nun die Grundschule. Seit Tagen angekreuzt im Kalender lenkt der heutige Termin unsere Aufmerksamkeit auf diesen Tag. Sohn1 fragt mehrmals nach, wann wir am Sportplatz sein werden. Stolz und Spannung vermischen sich. Sich von Vater und Mutter geliebt zu fühlen, prägt das Bewußtsein des eigenen Wertes. Wir haben alles andere außer Acht gelassen, um bei diesem Ereignis dabei sein zu können. Während ältere Jahrgangsstufen  bereits seit 45 Minuten laufen, werden die Erstkläßler 15 Minuten lang alles geben. Das Kleingemüse steht in den Startlöchern, vorneweg der Klassenlehrer. Mein Mann entscheidet sich spontan mit zu laufen. Eddie geht heute später in den Kindergarten, auch er will seinen Bruder und all die anderen anfeuern. Bewegt schaut mein  Papa der Menge hinterher. Ein gemeinsames Ziel vor Augen, Teamgeist, Wertschätzung, ein gestärktes Selbstbewußtsein... all das geschieht hier heute beiläufig. Der Schweiß strömt aus allen Poren. Strahlende Kindergesichter. Ein guter Start in den Tag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen