29 März 2017

Das letzte Kind hat Fell

Wir fingen an zu einem Zeitpunkt Kinder zu bekommen, wenn sich bei den meisten Menschen noch ein Nachzügler einstellt. Zu jenem Zeitpunkt bereits sind die Eizellen einer Frau rar gesät. Und doch hatte ich keinerlei Zweifel, daß ich auf natürlichem Wege sofort schwanger würde. So war es denn auch. Nach den Erfahrungen der vergangenen Monate kann ich sagen: es war um Lichtjahre einfacher unsere Kinder zu bekommen, als einen Hund. Wir haben so sehr gekämpft. Und ja, es ist seit eben gerade amtlich:

              Wir bekommen einen Hund. 

Nicht wie erst beabsichtigt aus dem Tierheim, sondern aus privater Hand. Zu einem sehr stolzen Preis, der glücklicherweise noch etwas runter ging. Ich habe bereits einpaar Tränen der Freude und der Erleichterung verdrückt. Die Jungs wissen noch nichts von der Zusage. Der Kleine ist gerade in seiner siebten Lebenswoche, und obwohl viele bereits mit vollendeter achter Woche abgegeben werden, würden wir ihn gerne noch bis zur vollendeten zehnten Woche bei der Mutter lassen. Er ist kein einfacher und sicherlich kein Anfänger-Hund. Aber ich weiß, daß ich das hinbekommen werde. Von dem Moment an, wo ich ihn auf dem Arm hatte, hat er sich an mich geschmiegt und mir ausgiebig das Gesicht geleckt. Auch als ich ihn irgendwann zu Boden legte, schmiegte er sich an mein Bein und ging nicht mehr weg. "Diese Hunde sind sehr eigen. Sie gelten als unbestechlich. Er hat eindeutig Sie ausgewählt!", sagte die Dame. "Ihnen sollte jetzt besser nichts passieren. Seine Bezugsperson werden für immer Sie sein. Alle anderen werden nur geduldet werden." Ehrlich gesagt habe ich das für die übliche Verkaufs-Lobhudelei gehalten. Tatsächlich aber war es so, daß die anderen Welpen so gar nicht auf dem Arm bleiben wollten, und er immer gekommen ist und gar nicht mehr von meinen Armen runter wollte. Letztlich hat ihn Sohn1 ausgesucht, der wie auch Sohn2 einen außergewöhnlich guten Draht zu Tieren hat. Wenn ich sehe, wie behutsam und liebevoll sie mit unseren Katern umgegangen sind, dann freue ich mich nochmal so sehr, daß sie nun auch einem Hund ihr Herz schenken dürfen.

Mehr dazu werde ich in meinen nächsten Posts schreiben. Ich bin einfach zu überwältigt, daß wir schon bald ein neues Familienmitglied in unserer Mitte begrüßen dürfen.

23 März 2017

Ende gut, alles gut!

In den vergangenen Monaten habe ich mit meiner Familie und auch alleine sehr viel Zeit in einem Tierheim verbracht, welches dem Tierschutz angeschlossen ist. Ich habe etliche Hunde dort sehr gut kennen gelernt, in dem ich sie ausgeführt und mich ausgiebig mit ihnen beschäftigt habe. Wir haben uns aufrichtig bemüht, einem Hund von dort ein Zuhause zu geben und haben nun auch die zweite Absage erteilt bekommen. Mein Mann und unsere Freunde schütteln nur noch verwundert die Köpfe. Wir haben bereits im Vorfeld viele skurrile Geschichten von Abgewiesenen gehört, waren aber dennoch stets guter Hoffnung. Es spricht viel Willkür aus dieser Entscheidung. Vielleicht ist es leichter, eine unbekannte Familie aus einem weiter gelegenen Ort abzuweisen, als eine etablierte, feststehende soziale Größe aus der unmittelbaren Nähe des Tierheims. Man kann diese Entscheidung beim besten Willen nicht nachvollziehen. Morgen bin ich ein letztes Mal vor Ort, weil ich mich von dem Hund meines Herzens verabschieden will. Ein Hund aus dem Tierheim wird es für uns nicht mehr werden. Eines von Ebay gewiß auch nicht. Wir werden uns irgendwann einen guten Züchter suchen. Schade, so schade ist das alles. Verstehen kann man das nicht. Bis dahin lecke ich meine Wunden.

18 März 2017

Silentio

Die vergangenen Wochen waren anstrengend. Ein Amok(fehl)alarm mit entsprechendem Polizeigroßeinsatz auf der weiterführenden Schule sorgte für entsprechende Aufregung. Der trockene Husten quält mich. Die Stimme ist weg. Wie gut, wenn Familie da ist, die erste Hilfe leistet mit warmer Milch mit Honig. Bettruhe ist angesagt. Zumindest heute. Morgens geht es zum Tierheim. Zum Glück muß man nicht ständig mit Hunden reden. Nonverbale Kommunikation funktioniert da hervorragend.

Ein schönes, entspanntes Wochenende wünsche ich Euch allen!